Von der Seine an den Rhein: Schüleraustausch mit dem Collège Pierre de Montereau

Cologne.2013
Die 30 Siebt- und Achtklässler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums warteten gespannt auf die Ankunft ihrer französischen Austauschschüler, die vom 8. bis 14. April in ihren Familien zu Gast sein würden.
Rückblick: In Montereau, einer kleinen Stadt an der Seine sechzig Kilometer südlich von Paris hatten sie ihre Austauschpartner bereits kennengelernt und zusammen mit ihren deutschen Lehrerinnen, Mechthild Ankerhold und Charlotte Papy sowie den französischen Kolleginnen Emma Petit und Bérénice Rouanne, ein ereignisreiches Programm erleben dürfen: Die Schülergruppe war in Fontainebleau, im mittelalterlichen Schloss Blandy-les-Tours und konnte sich einen Tag lang in Paris aufhalten. Die Befürchtungen der Schülerinnen und Schüler, sich nicht richtig verständlich machen zu können, verflogen schnell und manches Mal wurde über die Macken der Übersetzungsprogramme im Internet gelacht!
Dann endlich kam der Gegenbesuch und  dreißig französische Austauschschüler und ihre Lehrerinnen Bérénice Rouanne, Marion Salard verbrachten eine erlebnisreiche Woche in Bonn, inklusive Rallye auf den Drachenfels, gemeinsamer Fahrt in die Stadtzentren von Bonn (Haus der Geschichte) und Köln (Dom und Sportmuseum) sowie einem Orientierungslauf und Klettererlebnistag (in Bad Neuenahr). Dabei war es aber auch wichtig, gemeinsame Stunden im Unterricht zu verbringen, um die Kultur des jeweils anderen Landes besser kennenzulernen. Nach dem Abschlussabend, einer gemeinsamen Feier mit Eltern, Lehrern und Schülern, war klar: Wie im Jahr zuvor fällt das Abschiednehmen schwer. Doch vielleicht sieht man sich im nächsten Jahr wieder, für unseren dann dritten Austausch mit Montereau.

Veröffentlicht am 29. April 2013 von Juh unter der Kategorie Allgemein.