Eine Reifeprüfung der unterhaltsamen Art: Autorenlesung im Selbstlernzentrum

Terzett.480An ihm ist ein Schauspieler verloren gegangen. Mit bewundernswertem Talent zu gestisch-mimischer Darstellung und souveränem Timbre stellte C. S. Henn vergangenen Freitag vor vielen Eltern, Schülern und Kollegen seinen Kriminalroman Die letzte Reifung vor und folgte den Wegen seines ermittelnden Protagonisten Adalbert Bietigheim über vier ausgewählte Textpassagen. Bereits vor Beginn der Lesung hatten sich einige Gäste vor dem neuen Selbstlernzentrum mit einem Glas Wein, Käse und Knabberei auf die spannende Reise durch das Burgund eingestimmt. Eine kleine Pause nutzte Herr Henn zum Signieren seiner Bücher und der General-Anzeiger zu einem kurzen Interview mit dem Autor (Für den Artikel bitte hier klicken). Der nächste Krimi sei in der Planung und spiele in Schottland, so Henn – welch kulinarische Aromen schlummern hier wohl im Konjunktiv? Seine Fangemeinde durfte sich durch die Lesung dieses ausgesprochen symphatischen Schriftstellers in jedem Fall vergrößert haben. Wer nicht dabei war, hat entschieden was verpasst: Applaus, Applaus!
U. Witte

Veröffentlicht am 8. Oktober 2013 von Juh unter der Kategorie Allgemein.