Herausforderung angenommen: Mit BIG Challenge wird ein Englischwettbewerb zum Begleiter durch die Schullaufbahn

challenge.5cMit der Ankündigung, „Unsere Klasse nimmt demnächst an einem Englisch-Wettbewerb teil“, ging es los. Und bald danach frequentierten unsere fünften Klassen den Computerraum, um trainingshalber Multiple-Choice-Fragen rund um die englische Sprache und Kultur zu beantworten. Spätestens dann war auch die letzte Scheu vor dem Wort Wettbewerb verloren, was sehr stark mit der kunterbunten Mischung von Fragen zu tun hat. Am Dienstag, dem 13. Mai, lag dann während des 45-minütigen Tests doch ein Kribbeln in der Luft der Fünfer-Klassenzimmer, als aus jeweils vier Antworten auf 54 Fragen die jeweils richtige gewählt und auf das Lösungsblatt übertragen werden musste.

pig_challenge Und das bei sich stetig etwas steigerndem Schwierigkeitsgrad, der von einer einfachen Zuordnung von Vokabeln zu Wortfamilien bis zu Grammatikfragen reichte, die erst nach der fünften Klasse im Unterricht explizit besprochen werden. Dazu kamen landeskundliche Fragen wie die nach dem Wohnsitz der Queen (Stonehenge, Tower of London, Big Ben oder gar Buckingham?), nach dem Autor der Harry-Potter-Romane und die nach dem Prinzen, dessen Bruder William und dessen Schwägerin Kate heißt (Prince Charles oder doch eins der drei anderen Angebote?). Der Spaßfaktor war also hoch, die Mischung der Fragen unterhaltsam aber nicht albern und dem vorführbaren Wissen waren keine zu engen Grenzen gesetzt. Und so wie die Kenntnisse der Schüler stets anwachsen, bleibt the BIG Challenge als Wegbegleiter den Schülern erhalten, denn er wächst mit: In den folgenden Schuljahren sollen die Wettbewerbsfragen immer etwas kniffliger werden. Das nächste Level winkt und wir sind gespannt!
L. Glossmann und J. Juhre

P.S.: Ab Mittwoch, dem 4. Juni, sind die Platzierungen für die Teilnehmer online auf der Website von the BIG Challenge einsehbar. Mehr Informationen gibt es hier

Veröffentlicht am 18. Mai 2014 von Juh unter der Kategorie Allgemein.