Englisches Affentheater für die Erprobungsstufe am Konrad-Adenauer-Gymnasium

Ein ganzes Theaterstück auf englisch erleben, leicht verstehen und dabei auch noch unglaublichen, pausenlosen Spaß haben? Kein Problem, wenn das Schauspielquartett vom White Horse Theatre zu Besuch ist, das am Dienstag, dem 19. Juni, unsere Aula und rund zweihundert Schülerherzen gestürmt, erobert und in ein kreatives Tollhaus verwandelt hat. Die Zuschauer waren gleich mittendrin in der Handlung um den Jungen Billy, der auszog, seinem eher unsympathischen Vater Zigaretten zu kaufen und in Begleitung eines Gorillas zurückkehrt. Und genau den spielt die Londoner Schauspielerin Terry gnadenlos überzeugend, denn jede ihrer Bewegungen, jede Geste, jeder Fingerzeig verweist punktgenau auf die Essenz jeglicher Gorillahaftigkeit. Pädagogisch betrachtet hat der Gorilla namens Geraldine den evolutionären missing link zwischen Lehrer und Schüler in tiefsinniger Weise verkörpert.

Und dank der Unterstützung unseres Fördervereins (bitte rechts im Download-Bereich den Mitgliedsantrag herunterladen und ausfüllen, falls noch nicht geschehen…) wurde für vier schlappe Euro pro Nase eine vormittägliche Doppelstunde zur charmanten wie akrobatischen Lektion in Sachen Freundschaft, Spannung und einer Mensch und Tier verbindenden Lebenslust. Dank geht auch an Frau Wehmeyer, die unsere Gäste im Namen der Englischfachschaft empfing und ihre Show fotografisch festgehalten hat, sowie an unseren neuen Musik- und Deutschlehrer, Herrn Trimpler, der den Mut und die Gelassenheit aufgebracht hat, Geraldine ein paar wichtige Tanzschritte beizubringen.

Veröffentlicht am 26. Juni 2018 von Juh unter der Kategorie Allgemein Förderverein.