Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite des Konrad-Adenauer-Gymnasiums der Stadt Bonn.
Auf unserer Homepage können sich Schülerinnen und Schüler und Eltern über die Schule und ihre Aktivitäten informieren.

Englisches Affentheater für die Erprobungsstufe am Konrad-Adenauer-Gymnasium

Ein ganzes Theaterstück auf englisch erleben, leicht verstehen und dabei auch noch unglaublichen, pausenlosen Spaß haben? Kein Problem, wenn das Schauspielquartett vom White Horse Theatre zu Besuch ist, das am Dienstag, dem 19. Juni, unsere Aula und rund zweihundert Schülerherzen gestürmt, erobert und in ein kreatives Tollhaus verwandelt hat. Die Zuschauer waren gleich mittendrin in der Handlung um den Jungen Billy, der auszog, seinem eher unsympathischen Vater Zigaretten zu kaufen und in Begleitung eines Gorillas zurückkehrt. Und genau den spielt die Londoner Schauspielerin Terry gnadenlos überzeugend, denn jede ihrer Bewegungen, jede Geste, jeder Fingerzeig verweist punktgenau auf die Essenz jeglicher Gorillahaftigkeit. Pädagogisch betrachtet hat der Gorilla namens Geraldine den evolutionären missing link zwischen Lehrer und Schüler in tiefsinniger Weise verkörpert. (weiter…)

Was man sieht, was man nicht sieht und was Schüler alles in kurzer Zeit lernen können…

Man sieht sofort, dass diese Oberstufenschülerinnen und -schüler mit Spaß bei der Sache sind. Man sieht auch, dass im PC-Raum jeder Schüler einen Computer für sich hat. Was man aber nicht sofort sieht, ist, dass hier sowohl in Teams miteinander als auch gegeneinander gespielt wird. Und was man erst recht nicht ahnt, ist, dass es hier um Englischvokabeln geht! Denn hier bekommen die Teams so klangvolle Namen wie Sibirische Tiger, Pfauen und Kamele. Es um die Wettbewerbs-Funktion einer kostenlosen Vokabel-Lernplattform im Internet. Die Plattform ermöglicht einen erheblich gesteigerten Grad der Kooperation zwischen Lehrkräften und Schülern im Rahmen des Spracherwerbs. Seit etwa zwei Monaten bekommen Schüler und Schülerinnen zweier Q1-Grundkurse am Konrad-Adenauer-Gymnasium von ihren Englischlehrern online Vokabel-Lernsets zugänglich gemacht. Diese sind nach den im Unterricht behandelten Texten oder nach Themenbereichen sowie sogenannten skills (sprachlich-methodischen Fertigkeiten, die im Unterricht gefordert sind) gegliedert und können, je nach Bedarf des Kurses, von der Lehrkraft zum Lernen freigeschaltet werden. (weiter…)

Once upon a time… – Märchenworkshop im Englischunterricht

Graphik.märchen.2016Märchenhaftes haben die Schülerinnen und Schüler der 6b im Rahmen einer Unterrichtsreihe zum kreativen Schreiben im Englischunterricht entstehen lassen. Dabei wählten sie aus einer Reihe von bausteinartigen Märchenelementen eine für sie passende Kombination aus und gestalteten auf dieser Basis ihr individuelles Märchen (Text: Jasmine Schneider, Bild: Laurin Fritz):
The magic fountain
Once upon a time there lived a poor farmer family. They had nothing left to eat. One day one of the farmer’s sons wanted to get fresh water from a fountain in the nearby forest. Before he reached the fountain he met another farmer. The son said: “Good morning. How are you?” The other farmer couldn’t answer because suddenly the son fell into the fountain. First it was dark but some time later there were little lights everywhere around him. Then he found out that those lights were the stars. It was beautiful. Now the son saw that he was in another world. It became clear to him because here the trees were blue and their leaves were red. Suddenly the ground under his feet trembled. A green dragon with clouds of smoke coming out of his nostrils came out of a big hole. Then he felt something cold in his left hand and saw it was a sword and he heard a voice. It said: “You have to fight against the dragon. If you can do this without an injury, you will get a magic golden fish. With its magic you can make three wishes come true.“ (weiter…)

Die Einführung des Faches Spanisch: Rückblick und Ausblick vom Reporter-Team der 7d

SpanischAm 25. November 2015 wurde am Konrad-Adenauer-Gymnasium in einer Schulkonferenz beschlossen, Spanisch als neue Fremdsprache einzuführen. Das war für uns in der 7d und unsere Deutschreferendarin Frau Wagner Anlass genug, ein Interview mit Herrn Trimpop und unseren neuen Spanisch-Lehrkräften, Frau Velmer und Frau Wehmeyer, zu führen:
Ein Grund für die Neueinführung einer weiteren Fremdsprache war, dass viele Fachbereiche gut aufgestellt sind, die Schule aber im Bereich der Sprachen feststellen musste, dass es an dieser Schule bisher weniger Fremdsprachen gibt als an anderen Gymnasien. Wie Herr Trimpop uns im Interview erklärte, wurde zunächst auch über exotische Sprachen, wie Chinesisch, nachgedacht. Doch am Ende wurde durch Abstimmung in den verschiedenen Gremien klar, dass mehrheitlich Spanisch oder Italienisch als dritte Fremdsprache gewünscht wird.
Es gibt mehrere Gründe, weswegen sich die Lehrer für Spanisch entschieden haben, das bereits seit diesem Schuljahr in einer AG von Frau Velmer unterrichtet wird. So ist es typisch für Gymnasien, dass Schüler die Möglichkeit erhalten, drei Fremdsprachen zu erlernen. Ein weiterer Grund besteht darin, dass es eine Weltsprache ist. Letztlich hat sich die Schule aber aufgrund des Wunsches der Schüler für das Spanische entschieden, denn „wir wollen ja die Schule für euch machen, nicht für uns!“, so Herr Trimpop.
Der Unterricht wird nach den Sommerferien mit Beginn der Einführungsphase von Frau Velmer und Frau Wehmeyer im Grundkurs als Hauptfach unterrichtet. Wie Frau Velmer erklärte, werden die Inhalte des Faches unter anderem die Grammatik, die Landeskunde, der Tourismus in Andalusien und die Sprachpolitik in Katalonien sein. Die Einführung des neuen Faches führt zu einer Konkurrenz zwischen den Fächern Französisch und Spanisch. Das ist aber laut Herrn Trimpop nicht negativ zu sehen, denn „Konkurrenz belebt das Geschäft“. Die entsprechenden Fachlehrer müssen ihren Unterricht so interessant wie möglich machen, damit die Schüler sich für ihr Fach entscheiden. Auch die Spanisch-AG bleibt wahrscheinlich erhalten und es wird daran gedacht, einen Fortgeschrittenen-Kurs einzuführen.
Belana Bohnhoff, Helena Hymmer, Anton Hohn, Elijah Kestermann und Leon Sohl, stellvertretend für die 7d