Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite des Konrad-Adenauer-Gymnasiums der Stadt Bonn.
Auf unserer Homepage können sich Schülerinnen und Schüler und Eltern über die Schule und ihre Aktivitäten informieren.

Alle Jahre wieder

Kalender.24
Auch in diesem Jahr wird im SLZ wieder ein 24-gute-Taten-Adventskalender hängen und ab dieser Woche darf der erste Besucher des Tages das jeweilige Türchen öffnen. Aber warum nicht endlich ein feister Adventskalender mit einer hinter krass-buntem Papier auf gierige Finger lauernden Plastikschachtel, randvoll mit leckerer Schokolade aus eingestampften Schoko-Hasen der Ostersaison? Die Frage ist natürlich: Was bleibt von der Schokolade? Und was bleibt von buntem Papier und Plastik?
Scherz beiseite und mehr mit einem soliden Vergleich: Was ist von der 24-gute-Taten Aktion des Vorjahres geblieben: Nun, unter anderem wurden insgesamt 10 000 Bäume für die Koalas Australiens gepflanzt, Gemüsegärten für 1000 Familien der Adivasi in über hundert Dörfern Indiens angelegt und 43 neue Nisthilfen für Wildbienen in Frankfurt und Umgebung aufgebaut. Dinge, die bleiben und helfen- und genau deshalb helfen wir auch dieses Jahr. Neugierig? Mehr Informationen unter www.24-gute-taten.de
L. Spiller für das SLZ-Team

Endlich: Jetzt können wir alle einpacken…

schukarton-16-5-wehDas Konrad-Adenauer-Gymnasium hat es letztes Jahr getan und dieses Jahr wieder: Die Religionsklassen von Frau Berghaus, Frau Müller und Frau Velmer in der Stufe 8 und auch die katholischen Religionskurse der Jahrgangsstufen 7 und 5 bei Frau Wehmeyer haben im Rahmen der Aktion Weihnachten im Schuhkarton Kindern aus ärmeren Ländern Geschenke gemacht und in liebevoll gepackten Kartons auf den Weg geschickt. Kinder, die diese Kartons öffnen, erfahren Freude und ein Zeichen der Hoffnung auf das Gute im Menschen. Sie fühlen sich geliebt und angenommen und das ist etwas, worauf jedes noch so materiell bedürftige Kind hofft und wartet. 8er„Ihr Schuhkarton Geschenk ist der erste Schritt, damit diese Hoffnung sich im Leben eines bedürftigen Kindes erfüllt!“, so Bernd Gülker, Geschäftsführer der Organisation Geschenke der Hoffnung e. V., die es sich seit 20 Jahren zur Aufgabe macht, im deutschsprachigen Raum hunderttausende Schuhkartons zu füllen, mit Weihnachtsüberraschungen zu packen und an Kinder in ärmeren Ländern zu verteilen. In den Schuhkarton können Schulmaterialien, Spielzeug, (neue) Kleidungsstücke, bestimmte Hygieneartikel und gerne auch persönliche Grüße gepackt werden – genauere Infos dazu findet man auf folgendem Link.schuhkarton-16-7er

Sponsorenläufer: bei Kälte angefeuert durch ein soziales Anliegen

spons.16.1Mit Eifer und Einsatz haben sich am 26. April 2016 die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klasse im Rahmen unseres Sponsorenlaufes auf den Weg gemacht, um möglichst weit zu laufen oder zu gehen und die erlaufenen oder erwanderten Kilometer dann in klingender Münze aufwiegen zu lassen. Die niedrigen Temperaturen brachten uns nicht vom Weg ab, so dass alle am Ende dieses – zum Glück in ein sonniges Zeitfenster gefallenen – Laufes auf eine reife Leistung zurückblicken konnten – Erschöpfung und Muskelkater inklusive. Die Leistungen und die erlaufenen und damit gespendeten Summen werden wir an dieser Stelle nach unserer Ehrung Ende Juni 2016 veröffentlichen. Vorab gilt aber unser herzlicher Dank allen beteiligten Läuferinnen und Läufern, dem Leistungskurs Sport, an allen Lehrekräften und vor allem den vielen Sponsoren! Ein besonders großes Dankeschön geht an die Eltern, die mit ihren Spenden und ihrer Hilfe zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben und auch bei Kälte die Kinder angefeuert haben! M. Birken und J. Juhre

Lernort Jugendherberge

ShS.StreitschlichtungAm 8. und 9. September 2015 fand in der Jugendherberge in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Fortbildung für 25 sozial besonders interessierte und engagierte Schülerinnen und Schüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums statt. In praktischen Seminarräumen wurden die Schüler der Jahrgangstufe 10 auf ihre zukünftigen Tätigkeiten als Tutoren und Streitschlichter vorbereitet.
Frau Ankerhold bildete 15 Schüler, unter dem Motto Schüler helfen Schülern, zu Tutoren aus. Hauptziel dabei ist es, die Schüler zu befähigen, Kinder der Sekundarstufe I in den Hauptfächern schulisch zu unterstützen und ihnen Hilfestellungen zu geben. Das Engagement der Tutoren erstreckt sich über den Zeitraum eines Jahres und erfolgt unentgeltlich. Thematisch wurden von Frau Ankerhold unter anderem gruppendynamische Prozesse und Kommunikationsstrukturen beleuchtet. Das Rollenverständnis der Schüler für ihre Tutorentätigkeit wurde geschärft und rechtliche Grundlagen konnten geklärt werden.
Soziales Lernen findet in der Schule auch durch die Streitschlichtung statt. Sie kann dazu beitragen, den Schulfrieden zu wahren und das Schulklima zu verbessern. Bei meiner Aufgabe, zehn Schüler zu Streitschlichtern auszubilden, standen thematisch folgende Aspekte und Probleme im Vordergrund: Was sind Konflikte und wie entstehen sie? Wie läuft Kommunikation ab und welche Kommunikationsstörungen gibt es? Dabei stand das „Vier-Ohren-Modell“ von Schulz von Thun im Mittelpunkt der Betrachtungen.
Wie gelingt gewaltfreie Kommunikation? Schließlich stellte sich die Frage nach der praktischen Durchführung: Nach welchen Regeln laufen Schlichtung und Schlichtungsgespräche ab? In mehreren Gesprächsrunden, ergänzt durch kleinere Vorträge und Rollenspiele, konnten die Schüler ihr erworbenes Wissen vertiefen und festigen.
Die Schüler, Frau Ankerhold und ich blicken auf ein insgesamt gelungenes Seminar zum sozialen Lernen zurück.
W. Kummer, Streitschlichtung am Konrad-Adenauer-Gymnasium