Erste Erfahrungen mit unserem Selbstlernzentrum

Das SLZ, so ist unser Eindruck, wird von den Schülerinnen und Schülern von Anfang an sehr gut angenommen und genutzt. Nicht nur, wie vermutet, die Schüler/innen der Sekundarstufe II, die im Laufe des Tages Freistunden haben, findet man an den Arbeitstischen des SLZ, sondern auch jüngere Schüler/innen werden von ihren Lehrer/innen dorthin geschickt, um Lernstoff individuell in traditioneller Weise oder mit Lernsoftware aufzuarbeiten. Wir freuen uns darüber, dass einige Schüler/innen inzwischen selbst den Lehrer/innen vorschlagen, dieses oder jenes im SLZ selbstständig zu lernen oder z.B. für eine Klassenarbeit zu üben. Eine gute Möglichkeit auch für Vertretungsstunden.

Und den Schüler/innen scheint es zu gefallen, dass als Ansprechpartner einmal nicht Lehrer/innen, sondern andere Personen (die engagierten Eltern, die dort „Dienst“ machen) vor Ort sind.

Eine ausführlichere Darstellung zum Konzept des SLZ findet sich in unserem Flyer und in der Pressemitteilung des General-Anzeigers über die Eröffnung.

Das SLZ-Team