Mathematik-Olympiade 2011

„Ist das immer so leicht?“ – Mit dieser Frage kam einer unserer Teilnehmer am 10.11.2011 aus der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade in Bonn. 14 Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 bis 7 unserer Schule haben sich in der schulinternen Runde qualifiziert. Drei Stunden wurde geknobelt, ausprobiert und bewiesen. Das Ergebnis: Drei Schülerinnen und Schüler durften sich über eine Anerkennung freuen, Ann-Christin Rosebrock und Tristan Hagen erreichten einen dritten Platz, Philipp Keltsos und Felix Rosebrock erreichten einen zweiten Platz. Zusätzlich hat sich zum ersten Mal ein Schüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums für die Landesrunde NRW qualifiziert – Max Mundt erreichte einen ersten Platz und wird im Februar in Lippstadt weiter Mathematik betreiben. Wir drücken ihm die Daumen und danken allen für ihre Teilnahme. Hoffentlich sehen wir uns im nächsten Jahr wieder bei der 52. Mathematik-Olympiade!