Aufmerksam sein! Blickkontakt halten! Mit dem Fehlverhalten anderer rechnen!

So könnte das Motto der Trainingstage zur Verkehrssicherheit lauten, die Hauptkommissar Küpper vom Kommissariat Vorbeugung der Bonner Polizei diese Woche wieder in den sechsten Klassen am Konrad-Adenauer-Gymnasium durchführt. Dabei nutzt der 52-jährige Polizist mit 35-jähriger Berufserfahrung anschauliche Video-Clips, Spiele zur Förderung der Aufmerksamkeit im Straßenverkehr und die konkrete Demonstration mit Fahrrad und Auto auf dem Schulhof. So schärft Herr Küpper nicht nur den Blick der Sechstklässler für mögliche Gefahren im Straßenverkehr. Groß ist die Verblüffung der Schüler auch, als sie die Geschwindigkeit eines Autos auf dem Schulhof um bis zu 20 km/h falsch einschätzen und die Länge des Bremsweges bei einer Vollbremsung bei nur 30 Stundenkilometern messen. Und wenn noch Zeit bleibt, wirft Herr Küpper auch noch einen fachmännischen Blick auf den Zustand  der von den Schülern mitgebrachten Fahrräder.