Erdkunde-Leistungskurs on Tour – Exkursion zum Wiesengut Hennef

Am Donnerstag, dem 12. Januar, ging es für die Erdkunde-Leistungskurse der Q1 bei Frau Kühlwetter und der Q2 bei Frau Dandyk auf eine Exkursion zum Wiesengut nach Hennef, einem wissenschaftlichen Versuchsgut der Universität Bonn. Von dem Betriebsleiter, Herrn Dr. Berg, bekamen die Schüler eine fünfstündige Führung über Hof und Felder. Passend zum Kursthema Agrargeographie gab es für die Schüler einen guten Einblick in den auf ökologischem Landbau spezialisierten Betrieb. Bei einer Feldbegehung wurden die verschiedenen Fruchtfolgen und Anbauweisen erklärt. Außerdem wurde auf die Umwelt- und Landschaftsgestaltung eingegangen, die für die dort lebenden Tiere, wie Vögel und Hasen sehr bedeutsam ist.
In den zwei Kuhställen für Mast- und Muttertiere wurde uns deutlich, wie die Tiere artgerecht und mit genügend Platz gehalten werden, welches Futter sie bekommen, wie ihr Verhalten untereinander ist und dass man für Fleisch, das unter diesen besonders nachhaltigen Bedingungen hergestellt ist, bereit sein sollte, etwas mehr zu bezahlen. Dort hatten die Schüler aber auch genug Zeit, sich die Kühe anzuschauen und für die, die wollten, natürlich auch Fotos mit ihnen zu machen oder sie einmal anzufassen. Zwischendurch hielt Martin Berg im betriebseigenen Seminarraum für die Schüler eine Power-Point-Präsentation über die Geschichte und die besondere Konzeption des Betriebes. Es wurde dabei deutlich, dass es für den ökologischen Betrieb sehr wichtig ist, Tierhaltung und Pflanzen auf einem Hof zu haben, da so das Futter für die Kühe und der Dünger für die Pflanzen selbst produziert und nicht angeliefert wird: Man spricht hier von Kreislaufwirtschaft. Am Ende ging es wieder über den Hof und es wurden den Schülern Versuchsreihen des Instituts für ökologischen Landbaus der Universität erläutert. Dies waren Versuche zu robusten Weizensorten in Gewächshäusern und zum Verhalten von Regenwürmern im Boden. Nach einem kalten, schönen Tag fuhren wir bestens informiert zurück zur Schule.
Lea Poell, Q1