“France Mobile” weckt Lust auf Französisch

Das “France Mobil” mit Sylvie Colomb macht Station am Konrad-Adenauer-Gymnasium in Bonn-Bad Godesberg

france mobil 2011

Begeisterung wecken für die französische Sprache, dieses Motto hat sich das “France Mobil” auf seine Fahnen geschrieben. Das „France Mobil“ ist ein kleines französisches Kulturinstitut auf Rädern, dessen Sprachreferent interessierte Schulen besucht und eine Vielfalt von authentischen französischen Materialien anbietet. Am Konrad-Adenauer-Gymnasium ist eine Referentin der Aktion zu Gast gewesen, die den Schülern die Sprache und Kultur unseres Nachbarlandes näher brachte.

Gespannt sitzt die Klasse 5b im Stuhlkreis und lauscht den Worten von Sylvie Colomb, die in einer Sprache spricht, die die Schüler eigentlich gar nicht verstehen: Französisch. Bisher haben die Kinder an der Schule noch keinen Französischunterricht erhalten, dürfen aber in der sechsten Klasse diese Sprache neben Englisch zusätzlich wählen. Hier setzt das Konzept von France-Mobil an. Die Referenten fahren mit dem Auto von Schule zu Schule und veranstalten besondere Unterrichtsstunden mit dem Ziel, für die französische Sprache und Kultur zu werben. Die Kinder sollen aus französischen Zeitschriften Wörter heraussuchen, die im Deutschen genauso lauten wie im Französischen. Auch über Urlaub in französischsprachigen Ländern redet Sylvie Colomb mit ihren jungen Zuhörern. Auch wenn die Verständigung während der Stunde manches Mal mit Händen und Füßen geschehen muss, so weicht die Referentin nicht von ihrer Muttersprache ab. Die Kinder verstehen viel, wenn sie sich trauen, meint Sylvie Colomb.

Sie ist eine von 13 France Mobil Fahrern in Deutschland. In Frankreich gibt es im Gegenzug sechs Deutsch Mobile, die dort seit dem Jahr 2000 den Schülern das Deutsche näher bringen wollen. Die Aktion wird von der Robert Bosch Stiftung unterstützt. Die Wahl der deutschen Sprache an französischen Schulen, die von einem Deutsch Mobil besucht wurden, stieg um 25 Prozent, hieß es. Mehr Informationen zum Thema France Mobil gibt es auch im Internet unter www.francemobil.de.