Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite des Konrad-Adenauer-Gymnasiums der Stadt Bonn.
Auf unserer Homepage können sich Schülerinnen und Schüler und Eltern über die Schule und ihre Aktivitäten informieren.

Save the date

9. Mai 2020: Schulfest am Konrad-Adenauer-Gymnasium für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Ehemalige, Eltern, Freunde & Förderer
Festakt zu Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Jugend trainiert für Olympia – zweiter und dritter Streich

Am 18. Dezember 2019 wurde es bei den Basketball Stadtmeisterschaften gleich für zwei Teams unserer Schule ernst. Denn bedingt durch die Sperrung der Sporthalle Pennenfeld eine Woche zuvor spielten die Mädchen und Jungen in der WK III (Jahrgänge 2005-2008) gleichzeitig. Für Coach Menzel keine leichte Aufgabe, fand doch das Spiel der Mädchen zur gleichen Zeit wie das erste Spiel der Jungen statt. Das erste Mädchenteam überhaupt in der Basketballgeschichte des Konrad-Adenauer-Gymnasiums!!! Und welch ein Auftritt. Mit nur sieben Spielerinnen lieferte unser Team der Otto-Kühne-Schule einen harten Kampf. Durchweg mit Spielerinnen aus der Regionalliga besetzt, erspielte sich die Mannschaft der OKS von Beginn an leichte Vorteile heraus. Doch unser Team um Auswahlspielerin Luisa Sundermann kämpfte sich immer wieder heran und es blieb bis zum Schluss spannend. Am Ende hatten die Mädchen der OKS die Nase knapp mit 4 Punkten vorne und gewannen 52:48. Alles in allem ein toller Auftritt mit dem Wunsch aller Spielerinnen, nächstes Jahr erneut anzugreifen! Folgende junge Damen gaben alles: Zoe, Akina,Fiona, Yousra, Sophie, Luisa S., Luisa W.

Die Konkurrenz war bei den Jungen etwas größer, mit dem Amos-Comenius-Gymnasium, der Otto-Kühne-Schule und dem Helmholtz-Gymnasium musste sich das KAG-Team gleich mit drei Teams sportlich messen. Da die Mädchen ja beim ersten Spiel gleichzeitig spielten, sprangen Luisas Mutter mit Unterstützung von Alex als Interims-Coaches in die Bresche – vielen Dank nochmal dafür! Und auch hier ein Start nach Maß, die Spieler um Sören Kohls und Ilias Tesfai zeigten von Anfang an, dass sie gewillt waren, in diesem Turnier weit vorne zu landen. 44:21 lautete der Endstand gegen das Helmholtz-Gymnasium, der Grundstein war gelegt. Im zweiten Spiel hatte das Amos ebenfalls keine Chance und das letzte Spiel gegen die OKS musste die Entscheidung um den Einzug in die Bezirksmeister-Runde bringen. Trotz körperlicher Überlegenheit des OKS Teams versteckten sich die Mannen um Coach Menzel nicht und blieben dank einer schönen Teamleistung in Schlagdistanz. Leider ließ am Ende die Kraft nach, die OKS Basketballer zogen das Tempo noch einmal an und gingen letztendlich mit einem 48:41 als verdiente Sieger vom Parkett. Einen zweiten Platz hat es bislang noch für kein Team in den vergangenen Basketballjahren am Adenauer gegeben, und alle Spieler möchten wie die Mädchen auch im nächsten Jahr wieder dabei sein!!! Vizemeister wurden: David, Lukas, Ilias, Noah, Paul, Linus, Sören, Luka

Mit Käpt’n Book an nur einem Vormittag 14000 Meilen über das Meer


Am 21. November 2019 herrschte zu Beginn der dritten Stunde erwartungsfrohes Gewusel in der Aula des Konrad-Adenauer-Gymnasiums. Gleich sollte die angekündigte und von der 7c organisierte Autorenlesung mit Agata Loth-Ignaciuk und Bartlomiej Ignaciuk beginnen. Sie würden den Schülern der Klassenstufen 7 und 8 ihr neustes Buch 14.000 Meilen über das Meer vorstellen. In dem kreativ geschriebenen und von tollen Illustrationen übersäten Buch geht es um Aleksander Doba, der es im Alter von 65 Jahren geschafft hat, dreimal den Atlantik mit seinem speziell dafür gebautem Kajak und seiner schieren Muskelkraft zu überqueren. Schülerinnen aus der 7c, die an diesem Tag als Moderatorinnen auftraten, wurden auf die Bühne gebeten und eröffneten feierlich den Käpt’n-Book-Tag. Dann stellten sich Agata und Bartlomiej vor und Agata sagte in fast perfektem Deutsch: „Das hier ist unser erster Besuch bei Käpt’n Book, aber wir freuen uns sehr, dass wir dabei sein dürfen.“ Dann fing das Autoren-Ehepaar an, über ihr Buch und vor allem Aleksander Doba zu erzählen. Claudia Fuchs begleitete das Ganze mit dem Vorlesen kleiner Textstellen aus dem Buch. Bartlomiej projizierte Fotos und Bilder an eine große Leinwand und erzählte dabei auf Polnisch, während ihre Übersetzerin alles ins Deutsche umsetzte. Als kleine Bastelaktion bat er ein paar Mädchen auf die Bühne, um Aleksander Dobas Kajak aus Pappkarton nachzubauen. So konnten auch die Schüler an der Vorlesung teilhaben und das fanden sie gut, wie viele Siebt- und Achtklässler und -klässlerinnen nach der Lesung in einem Interview erklärten.

Als die Lesung schließlich zu Ende war, applaudierten alle Schüler und das Moderatoren-Trio bestieg wieder die Bühne. „So, auf euch warten jetzt als kleine Erfrischung Fruchtsäfte, die ihr beim Hinausgehen einfach mitnehmen könnt“, gaben die Mädchen bekannt. Auf der Bühne konnte jeder Schüler nach Lust und Laune ihre Bücher oder Zettel von dem Autorenteam unterschreiben lassen und Bartlomiej kratzte mit einem Messer noch kleine Bilder auf schwarzes Papier, das die Schüler mitnehmen konnten. Die meisten Kinder fanden die Lesung toll und würden so etwas gerne wiederholen. Vielen Dank an Frau Kühlwetter, die Organisatoren des Lesefestes Käpt’n Book, Robert Müller-Uri für die Fotos und Frau Bernhardt vom SLZ-Team unserer Schule!
Eva-Maria Kübler und Nathalie Bruns, 7c

 

(weiter…)

Unser Leben im ständigen Fluss zwischen Traum, Technik und Wirklichkeit

durften die Kunstklassen im Jahrgang 6 bei Frau Grams im Rahmen ihrer Exkursion zur Moebius-Ausstellung im Brühler Max Ernst Museum erleben. Der unter dem Pseudo- nym Moebius tätige französische Comiczeichner und Szenarist Jean Giraud (1938–2012) erforschte die Sphären der Träume und der Science-Fiction und inspirierte zahlreiche Filme etwa von George Lucas, Ridley Scott oder Hayao Miyazaki. Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern für das neue Jahrzehnt nachhaltig mobile wie aufrregende Aufbrüche in Welten der Phantasie und des Wissens, gelingendes Zusammensein, das gestalterische Meistern unserer Herausforderungen und natürlich Glück und Gesundheit. Dank geht an unseren Förderverein, der diese Kunstexkursion der 6a und 6b inklusive des Workshops im Fantasie Labor zur Hälfte mitfinanziert hat, sowie der Klassenlehrerin der 6a, Frau Kühlwetter, für die Begleitung!

 

 

 

(weiter…)

Wir wünschen…

allen unseren Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien und Freunden, den Kolleginnen und Kollegen, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein gesegnetes Weihnachtsfest, schöne freie Tage mit Besinnlichkeit und guter Erholung und natürlich einen guten Rutsch ins Jahr 2020, damit wir uns alle gesund und munter am 7. Januar wiedersehen!