“Was hülfen uns denn Wissensriesen, …

Abi.2013.paint.480
…wenn sie die Gemüter von Zwergen hätten”. Anhand dieses Zitats aus einer Rede des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau stellte unser Schulleiter, Herr Trimpop, in seiner Rede anlässlich der Vergabe der Abiturzeugnisse für die 126 Schülerinnen und Schüler des Doppeljahrgangs die kritische Frage, inwiefern die Bildungsdebatte vor dem Hintergrund der Schulzeitverkürzung heute neu geführt werden muss. Für eine gelungene Mischung aus Nachdenklichkeit und Feierlichkeit sorgte auch Bezirksbürgermeisterin Annette Schwolen-Flümann, die – wie auch in den Vorjahren – persönlich ihre Glückwünsche überbrachte und die anwesenden Abiturienten zu gesellschaftlichem Engagement ermunterte. Stellvertretend für ihren Jahrgang amüsierte die Abiturientin Victoria Neubacher das Auditorium mit einem humorvollen Abriss der hinter unseren diesjährigen Absolventen liegenden Schulzeit. Dann zitierte Elternverteter Mohan Mishra am Ende seiner Grußworte die Figur Frodo aus Tolkiens Herrn der Ringe (Band I, Kapitel I), der wiederum Tolkiens zwergenhaften Helden Bilbo Baggins bemüht: “The Road goes ever on and on/ Down from the door where it began./ Now far ahead the Road has gone,/And I must follow, if I can,/Pursuing it with eager feet,/Until it joins some larger way/ Where many paths and errands meet./And whither then? I cannot say.” Und damit war die Brücke zu den eingangs erwähnten Gedanken über echte Größe und richtige Entscheidungen mit Bravour geschlagen…
Für den festlichen Rahmen sorgten der Schülerchor unter der Leitung von Herrn Waasem mit dem wunderbar passenden Song Hall of Fame und das Schulorchester unter der Leitung von Herrn Klein, das den Festakt mit dem KAG-Marsch eröffnete und mit dem River-Kwai-Marsch für dynamisch-optimistische Stimmung sorgte (Foto: Foto Klein).