Be smart – don’t start

So hieß der Wettbewerb, an dem die 6d des Konrad-Adenauer-Gymnasiums teilgenommen hat. Die Preisverleihung fand an unserer Schule statt. Dabei ging es darum, nicht zu rauchen, und 48 von 58  (Bonner) Klassen qualifizierten sich. Hoffentlich hat der Wettbewerb viele davon überzeugt aufzuhören oder gar nicht erst anzufangen: Don´t start!!!

Maximilian Rathmann, 6d

Was weitere Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse über den Wettbewerb denken, findet ihr hier!

Dieses Jahr hieß es wieder „Be smart – don´t start“. Es ist ein Wettbewerb, der sich dafür einsetzt, dass Jugendliche aufhören zu rauchen bzw. gar nicht erst anfangen zu rauchen. Dieses Jahr fand die Verleihung der Preise in der Aula des Konrad-Adenauer-Gymnasiums statt. In diesem Jahr haben weniger Jugendliche angefangen zu rauchen. Es wurden Kreativbeiträge geleistet, wie z. B. ein kurzer Film oder ein Spiel. Es wurden Preise für die Kreativbeiträge verliehen, aber auch aus einem Los-Topf Klassen gezogen, die etwas Geld für die Klassenkasse bekommen haben. Die Kreativbeiträge bekamen entweder einen Wokshop für den Zirkus oder einen Kletterwaldaufenthalt und weitere Preise. Es waren sehr wenige Kreativbeiträge, aber ich hoffe, dass nächstes Jahr mehr dabei sind, wenn es wieder heißt: BE SMART – DON`T START.

Anna-Lena P., 6d

Jede Klasse, die wollte, konnte bei “Be smart- don´t start” mitmachen. Allerdings durften nur Klassen mitmachen, in denen weniger als 10% rauchen. Wenn man dabei ist, muss man jede Woche einen Punkt aufkleben und einmal im Monat der Leitung mailen, dass man noch drin ist, also dass immer noch maximal nur 10% rauchen. Der Wettbewerb geht von November bis April.

Johannes , 6d

Der „Be smart – don´t start“ –Wettbewerb erreichte auch dieses Jahr wieder einen großen Erfolg. Über die Hälfte der Klassen, die starteten, blieben im Rennen und nahmen am Finale teil. Die Preise waren bis zu 200 €, aber unter anderem waren, wenn man einen Beitrag leistete, auch Karten der Telekom-Baskets und andere tolle Preise zu gewinnen. Ob es sich lohnt, können wir, die Schüler der Klasse 6d, Ihnen nicht sagen, denn die Preise werden einzeln ausgelost. Trotzdem ist es doch immer wieder ein Erfolg, nicht zu rauchen, also lohnt es sich irgendwo dann doch.

Joana Bunger, 6d

Viele Schulen aus Bonn haben daran teilgenommen. Es gab viele Preise, aber wir haben leider nichts bekommen Ich fand es aber gut.

Maike A., 6d

Mehrere Klassen im Kreis Bonn haben an dem Wettbewerb “Be Smart – don´t Start“ teilgenommen. Am 18.06.2012 war die Endveranstaltung in der Aula unserer Schule von 12.00 -13.20. Es gab Preise von 25€ bis 200€ und Kreativpreise, wenn man einen Beitrag geleistet hat, z. B. zwei Stunden Badminton. Wir haben leider keinen Preis bekommen, aber sonst war das ganz schön.

Jan Bringer, 6d

Am Montag, den 18.06.2012 fand die Abschlussveranstaltung des diesjährigen Projektes „Be smart – don´t start“ statt. Da der letztjährige Veranstaltungsort nicht zur Verfügung stand, fand die Abschlussveranstaltung dieses Jahr in der Aula des Konrad-Adenauer- Gymnasiums statt. Die teilnehmenden Klassen unseres Gymnasiums sowie anderer Schulen trafen sich um 12.00 in der Aula. Einige Teilnehmer präsentierten hier themenbezogenen Vorträge, Filme, Balladen und einen Quiz. Am Ende erfolgte die Preisverleihung.

Anna Küpper, 6d

Die Abschlussveranstaltung von dem Nichtraucherwettbewerb be smart don´t start war toll. Es gab tolle Preise und tolle kreative Beiträge. Ich fand es gut.

Felix Assenmacher, 6d

Es war sehr toll, dass Preise an unsere Schule gegangen sind. Die Kreativbeiträge waren gut gestaltet und bekamen auch Preise. Die Hauptpreise sind ein Baskets-Spiel, Zirkusauftritt und Klettern.

Hannes, 6d