Projekte zum Schuljubiläum

unter_Wasser
Liebe Schülerinnen und Schüler,
im hier präsentierten Angebot für unsere Projektwoche, die im Rahmen unseres Schuljubiläums vom 7. April bis 11. April stattfindet, spiegelt sich die Vielfalt des schulischen Lebens von fünfzig Jahren Konrad-Adenauer-Gymnasium. Ob ihr nun eher forschend, experimentierend, gestalterisch oder spielerisch zur Tat schreiten wollt: Hier gibt es für jede und jeden etwas Überraschendes, Willkommenes oder Neues zu entdecken. Zudem besteht die Möglichkeit in vielen Projektgruppen nicht nach Klassen, sondern an gemeinsamen Interessen orientiert mit anderen Schülern und Lehrkräften zusammenzuarbeiten. Viel Spaß bei eurer Wahl!

Bitte vor der Wahl den Ausschreibungstext lesen. Einige Projekte sind auf bestimmte Altersgruppen beschränkt.

Bildnachweis: Christina Fröhlings Fotografie zum Reihenthema “Realisierung neuer Wirklichkeiten”, entstanden im Kunst-LK (Q1) bei Frau Grams.

Beschreibung aller Projekte:

Von Amos bis Adenauer

„Wohlstand für alle“ ist der Slogan der Adenauer Ära und in etwa so alt wie unsere Schule.
Noch viel älter als das Konrad-Adenauer-Gymnasium – und kein bisschen verstaubt – sind die Erkenntnisse des Propheten Amos, der schon vor 2500 Jahren (!) scharfe Kritik an den bestehenden sozialen Zuständen seiner Zeit übt und eine Umkehr einfordert.
Wir machen uns auf die Suche danach, was Wohlstand für alle im Jahr 2014 bedeutet. Wir schauen auf unser eigenes Konsumverhalten und überprüfen, auf welchen Schultern unser aller Wohlstand eigentlich getragen wird.
Anhand der Produktion von Textilien von der Ernte der Baumwolle bis zum fertigen Teil auf dem Bügel im Geschäft werden wir nachvollziehen, wer eigentlich wie an der Produktion von Kleidung beteiligt ist und wer daran wie viel verdient.
Ist das eigentlich in Ordnung, Shirts, Schuhe und Hosen unter zehn Euro zu kaufen?

Projektleiter/Innen: Frau Glossmann
Alter: Klasse 5 – Klasse 12
Max. Teilnehmerzahl: 20

Perlenschmuck in geometrischen Formen – selbstgemacht

Bist Du kreativ und möchtest Deinen Schmuck mit Glasperlen selber gestalten
oder vielleicht ein selbstgemachtes Schmuckstück verschenken?
Dann ist dieses Projekt genau das Richtige für Dich.
Wir werden mit Glasperlen (Saatperlen und Zylinderperlen), Glasschliffperlen und vielleicht auch Swarovski-Steinen verschiedene Schmuckstücke mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad selber gestalten.

Projektleiterinnen: Frau Englaender und Frau Dessauvagie
Alter: Klasse 7 – Klasse 12
Max. Teilnehmerzahl: 20
Sonstiges: Um die Materialkosten decken zu können, müssen wir pro Teilnehmer einen Kostenbeitrag von 10 € erheben.

Auswirkungen der Ära Konrad Adenauer aus historischer und geographischer Sicht

Bei unserem Projekt wollen wir in der ersten Phase die historische Situation Deutschlands zur Zeit Konrad Adenauers untersuchen und sein Handeln bewerten. Unsere Ergebnisse werden wir für eine kleine Ausstellung auf Plakaten festhalten. In der zweiten Phase möchten wir die räumlichen Auswirkungen (z.B. bauliche Veränderungen) in Bonn untersuchen. Während einer Exkursion werden wir die Aspekte konkret vor Ort betrachten. Die Ergebnisse werden mit Skizzen, Karten und Fotos festgehalten und in der abschließenden Präsentation den anderen vorgestellt. Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen.

Projektleiter/Innen: Herr Dornbusch, Herr Kummer
Alter: Klasse 5 – Klasse 11
Max. Teilnehmerzahl: ca. 25

Die Welt vor 50 Jahren
Wir wollen einen geographischen Blick auf den afrikanischen und europäischen Kontinent werfen und uns ein Bild von dem Grenzverlauf und wichtigen Ereignissen vor 50 Jahren machen. Können Euch zum Beispiel Eure Großeltern und andere Zeitzeugen etwas von der Zeit vor 50 Jahren berichten? Dazu wollen wir auch in verschiedenen Quellen suchen und die Ergebnisse später auf Plakaten präsentieren.

Projektleiter/Innen: Frau Stock
Alter: –
Max. Teilnehmerzahl: –

Adenauer und die Kirchen
Im Projekt “Adenauer und die Kirchen”, das den Festgottesdienst rahmt, soll es vor allem um den MENSCHEN Konrad Adenauer gehen; genauer: seine Persönlichkeit samt der Religiosität, die auch seine Politik bestimmte.
Mithilfe des Films sowie einer Ausstellung zu Konrad Adenauer wollen wir überlegen, was uns menschlich ausmacht und motiviert.

Projektleiter/Innen: Frau Remy
Alter: Klasse 7 – Klasse 9
Max. Teilnehmerzahl: 12

Apollo 11 – die Mondlandung
In diesem Projekt widmen wir uns der Physik der Raumfahrt. Mit Experimenten und multimedialer Unterstützung erarbeiten wir uns z.B. die Schwerelosigkeit, den Raketenantrieb oder das Leben in einer Raumfähre. Natürlich sind auch Eure Vorschläge willkommen. Ich freue mich auf physikinteressierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9.

Projektleiter/Innen: Frau Eisfeld
Alter: Klasse 8 – Klasse 9
Max. Teilnehmerzahl: 15
Sonstiges: Ggf. Exkursion zum DLR

Auf den Spuren Adenauers – Adenauer zum Anfassen!
Unser Projekt eröffnet diese Möglichkeit. Wir machen uns auf den Weg nach Rhöndorf und/oder Bad Neuenahr und kommen dabei hoffentlich dem auf die Spur, was diesen Politiker auszeichnet … und warum unsere Schule seinen Namen trägt.

Projektleiter/Innen: Frau Koch, Frau Menzel
Alter: –
Max. Teilnehmerzahl: 20
Sonstiges: Kosten für Eintritt und Transport fallen an

Adenauers Labor
„Adenauer“ liebte Rosen und war ein großer Erfinder. Wir stellen mit Rosenwasser Marzipan und eigene Duftwässerchen her, probieren einige seiner Erfindungen aus und sehen uns sein Wohnhaus und seinen Garten in Rhöndorf an.

Projektleiter/Innen: Frau Pastewka, Frau Wollnik
Alter: Klasse 5, 8, 9, Q1 (möglichst mehrere Schüler aus einer Jahrgangsstufe)
Max. Teilnehmerzahl: 16
Sonstiges: Am 9.4.2014 gebuchte Führung im Adenauerhaus

Summer of Love – Psychodelische Kunst der 60er Jahre…
Wir gestalten eine Bar aus einem nachgebauten VW-Bulli Chassis in Anlehnung an die psychodelische Kunst der 6oer Jahre und versuchen, ein entsprechendes Ambiente zu schaffen. Das Projekt soll vielsinnlich ansprechen und in die Stimmung der Psychodelics versetzen.

Projektleiter/Innen: Frau Grams
Alter: LK Kunst Q1 mit einigen Grundkursschülern
Max. Teilnehmerzahl: 10-15

Kanu-Baskettball-Turnier
Die SuS sollten aus der Kanu-AG stammen und Erfahrungen mit einem solchen Turnier haben.
Eventuell Turnier mit anderen Schulen! Teilnehmen können nur ausgebildete Kanuten!

Projektleiter/Innen: Herr Tofote
Alter: Klasse 7 – Klasse 9
Max. Teilnehmerzahl: –

Gestern Wembley-Tor – heute Torlinientechnologie
Seit den 1960er-Jahren ist das sog. Wembley-Tor aus dem WM-Endspiel England-Deutschland in aller Munde. Tor oder nicht Tor? Bei der diesjährigen WM in Brasilien wird nun endlich eine Torlinientechnologie zum Einsatz kommen, um die Schiedsrichter zu entlasten.
Unser Projekt beleuchtet die Entwicklung der Torlinientechnologie und betrachtet die aktuelle Technik aus mathematischer und technischer Sicht. Interessenten sollten Spaß an Mathematik und Technik haben.

Projektleiter/Innen: Herr Aye, Herr Schmallenbach
Alter: ab Klasse 8
Max. Teilnehmerzahl: 12

Die Kunst des Stockkampfes
Wir lernen die Kunst des Stockkampfs kennen, indem wir in die Kampfkünste aus verschiedenen Ländern und Kulturen eintauchen.

Projektleiter/Innen: Herr Kok
Alter: Klasse 7 – Klasse 9
Max. Teilnehmerzahl: –

Mal so tanzen wie die Eltern oder Großeltern?
Back to the sixties – Tanzperformance (Festakt)

Projektleiter/Innen: Frau Speda
Alter: Klasse 9 weiblich
Max. Teilnehmerzahl: 16-18 (Teilnehmer bekannt)

Wir bereiten ein wissenschaftliches, physikalisches Experiment auf
Projektleiter/Innen: Frau Hulke
Alter: Stufe Q1
Max. Teilnehmerzahl: max. 8

Genetische Zeitsprünge

Projektleiter/Innen: Frau Guschauski
Alter: LK Bio Q1
Max. Teilnehmerzahl: siehe oben!

Die Person Konrad Adenauer
Wir beschäftigen uns mit der Biographie, der Person A., dem Politiker der Bundesrepublik Deutschland in seiner Zeit – Eine Exkursion zum Adenauerhaus in Rhöndorf und zur Adenauer-Stiftung in St. Augustin ist geplant.

Projektleiter/Innen: Frau Becker-Droste
Alter: Klasse 5 – Klasse 12, vorrangig Oberstufe
Max. Teilnehmerzahl: –

Kölsch quatschen und rheinisch plaudern mit Adenauer
Eine kleine Quizfrage: Was bedeutet Wat et Hänsche nit leet, leet der Hans nie mih?
Ist die Übersetzung dieser Aussage kein Problem für dich oder verstehst du nur Bahnhof? Kleiner Tipp: der Satz wurde auf rheinisch aufgeschrieben, einem Dialekt, der Konrad Adenauer sehr vertraut war. Und Kanzler Konrad und seine Art zu reden, wollen wir in der Projektwoche näher kennen lernen. Aber keine Angst, es geht dabei nicht um reines Vokabelpauken! Es wird auch um die Geschichte und Geschichten hinter den rheinischen und kölschen Wörtern gehen. Wir werden die kölsche Grammatik etwas näher kennen lernen, Interessantes über Adenauers Leben und Sprechen (isset nu rheinisch oder kölsch?) erfahren, gemeinsam ein kölsches Gericht kochen, ein kleines Stück einüben sowie Spiele entwerfen und testen.
Wir freuen uns auf euch. Bis dahin! Und: maht et jot!

Projektleiter/In: Frau Emmerichs, Herr Juhre
Alter: Klasse 5b und einige Schüler der 5a
Max. Teilnehmerzahl: siehe oben!

Wir inszenieren und spielen Theater!
G. Büchners Woyzeck steht auf unserem Spielplan für die Festwoche.

Projektleiter/Innen: Frau Schlittenbauer, Frau Witte
Alter: Klasse 9 – Klasse 12
Max. Teilnehmerzahl: 18

Theaterprojekt: „Adenauer holt die Kriegsgefangenen zurück“

1955, 10 Jahre nach Kriegsende, befanden sich noch immer ungefähr 30.000 Deutsche in russischer Kriegsgefangenschaft, davon 10.000 ehemalige Soldaten. Zwischen der jungen Bundesrepublik, die sich unter Adenauer eng an die westlichen Siegermächte anschloss, und der Sowjetunion bestanden noch keine diplomatischen Beziehungen und das Verhältnis war ausgesprochen angespannt. Kaum jemand in Deutschland glaubte noch an eine baldige Heimkehr der Gefangenen, die immer noch von ihren Familien getrennt in Arbeitslagern ausharren mussten.
In dieser Situation reiste Adenauer auf russische Einladung nach Moskau, um das Problem der Kriegsgefangenen zu verhandeln. In den konfliktreichen Verhandlungen zeigte sich Adenauer als hartnäckiger und gewitzter Verhandlungspartner. Am Schluss erreichte Adenauer die Freilassung aller Gefangenen. In Deutschland dafür umjubelt, stellt sie einen seiner größten politischen Erfolge dar.
Das Projekt wird versuchen, die Situation der Kriegsgefangenen und die spannenden Verhandlungen, die zu ihrer Freilassung führten, in einigen kurzen Theaterszenen zu veranschaulichen. Dabei soll es jedoch nicht allein um eine historisch korrekte Darstellung gehen, sondern wir wollen uns genauso den zahlreichen Legenden und Anekdoten widmen, die sich um die Ereignisse ranken. Ob es tatsächlich an der besonderen Trinkfestigkeit der deutschen Delegation lag, dass die Verhandlungen letztlich so positiv verliefen, ist z. B. eine solche viel diskutierte, offen gebliebene Frage…

Projektleiter/Innen: Herr Zierer
Alter: Klasse 9
Max. Teilnehmerzahl: 15

Projekt Schulorchester

“Projekt Schulorchester. Dieses Projekt ist nur den aktuellen Mitgliedern des Schulorchesters vorbehalten, da die Proben für den Festakt am 9. April sowie des Schulkonzertes am 2. Mai bereits fortgeschritten sind und ein Probenwochenende in einer Jugendherberge gebucht ist.”

Projektleiter/Innen: Herr Klein
Alter: Nur Orchestermitglieder
Max. Teilnehmerzahl: –
Sonstiges: Probenwochenende in einer Jugendherberge

Typisch deutsch! Typisch französisch!

Wir versuchen uns und den anderen zu verstehen.
Franzosen sind unpünktlich und Deutsche perfektionistisch!
Stimmt es aber wirklich? Und was halte ich eigentlich von diesen Eigenschaften?
Durch Spiele und Selbsterfahrung gehen wir den Fragen der Kommunikation zwischen unterschiedlichen Kulturen nach, lernen etwas über uns selbst und werden dadurch offener für fremde Denk- und Lebensweisen.
Wenn ihr neugierig geworden seid und Französisch als Fach in der Schule habt, dann seid ihr herzlich willkommen!

Projektleiter/Innen: Frau Cypionka, Frau Papy
Alter: Klasse 7 – Klasse 9
Max. Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 25

Deutsch-französische Beziehungen für die Klassen 5 und 6
Wir lernen viel über unsere beiden Länder in anschaulicher Form und gehen auch ins Museum! (auch Festakt)

Projektleiterinnen: Frau Ankerhold, Frau Maallem
Alter: Klasse 5 d – weitere Kinder aus den Klassen 5 und 6 sind willkommen!
Max. Teilnehmerzahl: siehe oben!

Highlights aus den letzten 50 Jahren unserer Schule
Ausstellungen, Vorträge und vieles mehr zum Namensgeber unserer Schule

Projektleiter/Innen: Frau Walpurgis, Herr Kummer
Alter: Zusatzkurse Geschichte, Sozialwissenschaften Q2
Max. Teilnehmerzahl: siehe oben!

Projekt Chor
(auch Festakt)

Projektleiter/Innen: Herr Waasem
Alter: nur Chormitglieder
Max. Teilnehmerzahl: siehe oben

Musik im Wandel der Zeit mit Hörstationen
Es werden die Musikstile und Stars der verschiedenen Jahrzehnte (1964-2014) ansprechend aufbereitet- Hörstationen inklusive.

Projektleiter/Innen: Frau Filusch, Frau Thun
Alter: Klasse 7c
Max. Teilnehmerzahl: siehe oben!

Spielen wie im alten Rom
Wir basteln Spiele und spielen nach römischen Regeln

Projektleiter/Innen: Frau Loos-Krechel
Alter: Klasse 6 – Klasse 8
Max. Teilnehmerzahl: 12

Verpflichtende Angebote für Abiturienten

Hochheim, Speda, Abiturienten des Grundkurses Geschichte G1 (Hoc) und G2 (SPE): Prüfungssimulationen und Bewertung von Prüfungsverhalten

Massenbach, Abiturienten des LK Geschichte: Gezielte Klausurvorbereitung

Schaaf, Abiturienten des LK Mathematik: Gezielte Klausurvorbereitung

Schmitz, Abiturienten des LK Biologie: Gezielte Klausurvorbereitung

Wellkamp, Abiturienten des LK Englisch: Gezielte Klausurvorbereitung

Ziegler-Flory, Abiturienten des LK Deutsch: Gezielte Klausurvorbereitung
Projekt