Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite des Konrad-Adenauer-Gymnasiums der Stadt Bonn.
Auf unserer Homepage können sich Schülerinnen und Schüler und Eltern über die Schule und ihre Aktivitäten informieren.

Spanienaustausch 2017: Eine Woche so lang und doch so kurz


In diesem Schuljahr 2016/ 2017 wird das Fach Spanisch zum allerersten Mal am Konrad-Adenauer-Gymnasium ab der Einführungsphase (10. Klasse) unterrichtet. Wir alle hätten am Anfang des Schuljahres nie gedacht, dass wir als erster Jahrgang, der Spanisch lernt, bereits an einem Spanienaustausch teilnehmen werden, doch dank der Organisation von Frau Velmer und Frau Wehmeyer ist dies möglich geworden. Im März war’s dann soweit: Wir empfingen unsere spanischen Austauschschüler aus Barcelona hier in Bonn und begleiteten sie einige Tage durch unseren Alltag und unser abwechslungs- reiches Programm. Zwei Monate später stand ich mit elf anderen SchülernInnen der EF, der 9. sowie der 8. Klasse in der Halle des Köln-Bonner Flughafens und wartete auf den Flug, der mich endlich nach Barcelona zu meinem Austauschpartner bringen sollte. In Barcelona angekommen begann am nächsten Tag eine unvergessliche, erfahrungsreiche, lustige Woche in Spanien. Im Vordergrund stand nicht nur das Ziel, unser Spanisch zu verbessern. Das Programm ermöglichte uns, die einzig- artige Region sowie die interessante Geschichte Kataloniens näher kennen zu lernen und viele Dinge mit den Austausch- schülern zu unternehmen. Neben dem Erkunden einer spanischen Schule und deren Unterricht wanderten wir am Anfang der Woche durch Sant Antoni de Vilamajor und Sant Pere de Vilamajor, dem Ort, in dem unsere Austauschschule Instituto Vilamajor ist. An zwei Tagen
fuhren wir mit dem Zug nach Barcelona und konnten die beeindruckenden Bauten und Museen Barcelonas besichtigen, sowie eine angenehme Fahrradtour durch die Stadt machen. Natürlich fuhren wir zudem für einen Tag gemeinsam mit einem Reisebus nach Figueres ins Dali-Museum und anschließend an den Strand von Tossa del Mar und ruderten an der Küste entlang. Der Abschied von unseren großartigen Gastfamilien, Austauschschülern und Spanien fiel uns sichtlich schwer. Schon am Bahnhof verabschiedeten wir uns von einem Großteil der Austauschschüler und fuhren, einige mit den Tränen kämpfend, zum Flughafen. Nach einem zweistündigen Flug landeten wir dann wieder in Deutschland. Der Austausch war für mich eine ganz einzigartige Erfahrung, die uns alle in vielerlei Hinsicht geprägt hat. Wir lernten Spanier kennen, die zu Freunden geworden sind und waren für sechs Tage ein Teil der Kultur Kataloniens, indem wir bei netten spanischen Gastfamilien lebten und die herzliche, lockere katalanische Mentalität genossen.
Ala-Addean Mustapha, EF
(weiter…)

Es verblassen die Farben des Neids

gegen das Leuchten dieser Farben, die Frau Velmer und Frau Wehmeyer ihren 12 Begleiterinnen und Begleitern im Rahmen ihres Barcelona-Aufenthaltes bieten können. Die Teilnehmer am ersten Spanien-Austausch des Konrad-Adenauer-Gymnasiums lernen so weiß und blau als farbliche alternative zu gelb-rot und en passant die architektonischen Kapriolen eines Gaudì (hier: La Pedrera) kennen…

Die Einführung des Faches Spanisch: Rückblick und Ausblick vom Reporter-Team der 7d

SpanischAm 25. November 2015 wurde am Konrad-Adenauer-Gymnasium in einer Schulkonferenz beschlossen, Spanisch als neue Fremdsprache einzuführen. Das war für uns in der 7d und unsere Deutschreferendarin Frau Wagner Anlass genug, ein Interview mit Herrn Trimpop und unseren neuen Spanisch-Lehrkräften, Frau Velmer und Frau Wehmeyer, zu führen:
Ein Grund für die Neueinführung einer weiteren Fremdsprache war, dass viele Fachbereiche gut aufgestellt sind, die Schule aber im Bereich der Sprachen feststellen musste, dass es an dieser Schule bisher weniger Fremdsprachen gibt als an anderen Gymnasien. Wie Herr Trimpop uns im Interview erklärte, wurde zunächst auch über exotische Sprachen, wie Chinesisch, nachgedacht. Doch am Ende wurde durch Abstimmung in den verschiedenen Gremien klar, dass mehrheitlich Spanisch oder Italienisch als dritte Fremdsprache gewünscht wird.
Es gibt mehrere Gründe, weswegen sich die Lehrer für Spanisch entschieden haben, das bereits seit diesem Schuljahr in einer AG von Frau Velmer unterrichtet wird. So ist es typisch für Gymnasien, dass Schüler die Möglichkeit erhalten, drei Fremdsprachen zu erlernen. Ein weiterer Grund besteht darin, dass es eine Weltsprache ist. Letztlich hat sich die Schule aber aufgrund des Wunsches der Schüler für das Spanische entschieden, denn „wir wollen ja die Schule für euch machen, nicht für uns!“, so Herr Trimpop.
Der Unterricht wird nach den Sommerferien mit Beginn der Einführungsphase von Frau Velmer und Frau Wehmeyer im Grundkurs als Hauptfach unterrichtet. Wie Frau Velmer erklärte, werden die Inhalte des Faches unter anderem die Grammatik, die Landeskunde, der Tourismus in Andalusien und die Sprachpolitik in Katalonien sein. Die Einführung des neuen Faches führt zu einer Konkurrenz zwischen den Fächern Französisch und Spanisch. Das ist aber laut Herrn Trimpop nicht negativ zu sehen, denn „Konkurrenz belebt das Geschäft“. Die entsprechenden Fachlehrer müssen ihren Unterricht so interessant wie möglich machen, damit die Schüler sich für ihr Fach entscheiden. Auch die Spanisch-AG bleibt wahrscheinlich erhalten und es wird daran gedacht, einen Fortgeschrittenen-Kurs einzuführen.
Belana Bohnhoff, Helena Hymmer, Anton Hohn, Elijah Kestermann und Leon Sohl, stellvertretend für die 7d