Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite des Konrad-Adenauer-Gymnasiums der Stadt Bonn.
Auf unserer Homepage können sich Schülerinnen und Schüler und Eltern über die Schule und ihre Aktivitäten informieren.

Mathematisch-naturwissenschaft​licher Schnuppertag für Mädchen an der Uni Bonn.

Am 14. Februar fand der 19. Schnuppertag Perspektive Math-Nat der Uni Bonn statt. Dieser richtet sich an Mädchen der Stufen 9-13, die sich für Mathematik und Naturwissenschaften interessieren. An diesem Tag können Schülerinnen Einblicke in mathematisch-naturwissenschaft​liche Studiengänge gewinnen. ​Der Tag begann mit einer Begrüßung und einem Einführungsvortrag durch die zentrale Studienberatung. Dort wurden wir über die Uni-Bonn, das Auswahl- und Bewerbungsverfahren und die Studienvoraussetzungen informiert. Danach begannen die Workshops, die wir jeweils im Voraus aus den folgenden acht Fächern aussuchen durften: Astronomie, Chemie, Geodäsie und Geoinformation, Geowissenschaften, Informatik, Mathematik, Meteorologie und Physik. In diesen Veranstaltungen, die von Dozenten und Promovierenden geleitet wurden, wurden wir über die Voraussetzungen und den Studienaufbau des Faches informiert. Außerdem durften wir experimentieren, Phänomene untersuchen und uns mit Aufgaben aus dem Studium auseinandersetzen, die wir mit Schulwissen lösen können. Als Möglichkeit die Uni kennenzulernen, konnten wir nach dem zweiten Workshop in der Poppelsdorfer Mensa zu Mittag essen. Am Nachmittag besuchten wir zwei weitere Workshops. Anschließend erhielten wir eine Teilnahmebestätigung und so endete der Tag an der Schnupper-Uni. Für uns war der Tag interessant, unterhaltsam, spannend und informativ. Wenn ihr auch mal einen Eindruck gewinnen wollt, wie ein Studienalltag aussieht, sind Schnuppertage eine tolle Gelegenheit für euch. Außerdem bieten sie die Möglichkeit unentschlossenen Schülerinnen die Studienwahl zu erleichtern.
Luna Toma, Pauline Hahn und Mathilda Lopuszanski (Q1) (weiter…)

Preisverleihung der Uni Bonn an Schülerin des Adenauer-Gymnasiums: FFF als roter Teppich zur akademischen Welt des Wissens


Im Rahmen des Frühstudiums für Schülerinnen und Schüler nahm unsere Schülerin und Mitschülerin Luna Toma, Q1, am 29.November im Festsaal des Mathematik-Zentrums der Universität Bonn an der feierlichen Zertifikatsverleihung an Frühstudierende teil. Luna hat im akademischen Jahr 2017/18 am Programm Fördern, Fordern, Forschen erfolgreich teilgenommen. Die Jungstudenten besuchen neben ihren normalen Schulveranstaltungen reguläre Universitätsveranstaltungen. Sie absolvieren dabei Prüfungen und können Zertifikate erwerben, die sie sich später in ihren Studienfächern anrechnen lassen können. Neben intellektuellen und psychischen Fähigkeiten, so betonte Frau Professor Dr. Holm-Müller, hätten die so ausgezeichneten jungen Leute auch Einsatz für die Gesellschaft und soziales Engagement bewiesen. Wer gern Interesse hat teilzunehmen, melde sich gerne bei mir (persönlich oder unter f.goetzke@adenauer-bonn.de).
F. Goetzke, Beauftragte für Begabtenförderung

Fühlt Ihr euch im Unterricht manchmal auch unterfordert? Mir ging es so, bis ich das FFF-Programm der Universität Bonn für mich entdeckt habe. Das FFF-Programm bietet motivierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einen Einblick in die Uni-Welt zu gewinnen und sich dabei Wissen anzueignen. Vor allem stellt FFF eine spannende Herausforderung für mich dar, die mir gleichzeitig viel Spaß macht. Meine Entscheidung fiel für Mathematik für Geowissenschaften und biologische Psychologie. Dabei muss es sich aber nicht um das vorgesehene Studienfach handeln. Schließlich geht es auch darum, den eigenen Horizont zu erweitern und Erfahrungen zu sammeln. Also, traut Euch und probiert FFF aus, wenn Ihr denkt, dass FFF was für Euch sein könnte. Neugierig? Dann klick doch mal hier.
Luna Toma, Q1

„Pangea“ erstmals am Konrad-Adenauer-Gymnasium Bonn

Am 21. Februar fand die Vorrunde des Mathematikwettbewerbs „Pangea“ statt. Zum 10. Mal wird dieser Wettbewerb bundesweit an vielen Schulen ausgetragen und zum ersten Mal haben sich auch Schülerinnen und Schüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums daran beteiligt. „Pangea“ möchte vor allem eins: Freude am Fach Mathematik verbreiten und vielen die Chance geben, sich einfach einmal an einigen knobeligen Aufgaben zu versuchen. Diese Chance haben insgesamt 84 Schülerinnen und Schüler aus den Stufen 5 bis 7 ergriffen und sich gemeinschaftlich in der Aula zum Knobeln versammelt – Mathematik verbindet eben auch und lässt uns ein bisschen zusammenrücken. Vielleicht gelingt dem einen oder der anderen der Einzug in die nächste Runde – wir drücken die Daumen! In jedem Fall ist allen Teilnehmern eine schöne Urkunde gewiss und die beweist: „Dabei sein ist eben alles!“ Näheres zum Wettbewerb unter www.pangea-wettbewerb.de.
R. Sonntag, Koordination Erprobungsstufe

Im Informatik-Fieber mit dem Biber

In der Woche vom 7. bis zum 11. November des letzten Jahres haben 17 Schülerinnen und Schüler unserer Klasse 6b am Informatik-Biber-Wettbewerb teilgenommen. Wir mussten dabei am Computer verschiedene Informatik-Aufgaben bearbeiten. Wenn man geschickt gedacht hatte, konnte man die Aufgaben ganz gut lösen. Wir haben als Zweierteam am Wettbewerb teilgenommen und sogar einen 2. Preis erreicht. Es hat viel Spaß gemacht und wir würden nächstes Jahr sehr gerne wieder am Informatik-Biber teilnehmen. Am Ende dieses Artikels seht ihr eine unserer Aufgaben.
Johanna Goertz und Lynn Rothe, 6b
Der Informatik-Biber ist ein bundesweiter Schülerwettbewerb, der seit ca. 10 Jahren vor allem auch jüngere Schülerinnen und Schüler mit typischen Fragestellungen des Faches Informatik vertraut machen möchte. Rund 290 000 Schülerinnen und Schüler haben im November 2016 an diesem Wettbewerb teilgenommen, bei dem man online Multiple-Choice-Aufgaben lösen muss. Diesen Wettbewerb wollten meine 6. Klasse und ich gerne ausprobieren. Vor dem eigentlichen Wettbewerb kann man einen Testlauf durchführen. Von den 31 Schülerinnen und Schülern 6b haben sich nach dem Testlauf 17 für eine Teilnahme entschieden, einige in Zweierteams, einige allein. 7 Schülerinnen und Schüler haben einen dritten oder zweiten Rang erreicht. Weitere Informationen über die von der Gesellschaft für Informatik, der Fraunhofer IUK-Technologie, dem Max-Planck-Institut für Informatik und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung getragene Initiative Bundesweit Informatik-Nachwuchs fördern gibt’s hier und auch hier.
R. Sonntag, Koordination Erprobungsstufe und Klassenlehrerin der 6b (weiter…)