Drei “Gs”, aber hundertmal so viel Herzlichkeit: Einschulung unserer neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler

Mit Gisbert zu Knyphausens Licht der Welt und We are the world (Quincy Jones und Michael Omartian) begleitete das musikalische Triumvirat, Herr Stett (Gesang und Gitarre) Herr Trimpler (Saxophon) und Herr Waasem (Piano), die Einschulung unserer neuen SextanerInnen am 18. August in der Aula des Konrad-Adenauer-Gymnasiums. Für leuchtende Augen sorgte neben diesen Willkommensklängen auch, dass die FünftklässlerInnen endlich in ihrer neuen Klassengemeinschaft das Ankommen an unserer Schule zusammen mit Ihrem Klassenlehrer-Duo, Frau Ring und Frau Grauel in der 5a, Herr Behr und  Frau Spolders in der 5b sowie Frau Ak-Engels und Herr Trimpler in der 5c, zuerst feierlich auf der Aulabühne und später spielerisch im Klassenraum begehen konnten.



Unser Schulleiter Herr Trimpop hieß das Publikum in der Aula mit einer vielsagenden Geschichte von einer nur gemeinsam und mit Strategie und Köpfchen zu bewältigenden Aufgabe willkommen und bekam dabei bereits bemerkenswerte erzählerische Schützenhilfe von einer Sextanerin! Unsere Erprobungsstufen-Koordinatorin Frau Sonntag bewies mithilfe zahlreicher SchülerInnenzitate aus dem LehrerInnen-Alltag des letzten Schuljahres, wie sehr Schule ein wertschätzendes Teamwork zwischen Lehrkräften und Schulkindern ist, bei dem Lachmuskeln und Zwerchfell stets auf Trab bleiben.
Danken möchten wir auch Herrn Fritzsche und Frau Borchers, die aus erster Hand über die Aktivitäten unseres Fördervereins informierten, sowie der Technk-AG um Herrn Adler, die dafür sorgte, dass Scheinwerferlicht und Wohlklang die Herzen aller Gäste erwärmten.
J. Juhre, Homepage-Redaktion

Weiterlesen …

Gold, Silber, Bronze

Die Bewältigung der Umstände bedingt durch COVID-19 war für uns alle eine Herausforderung, für die Sportgemeinschaft ganz bestimmt. Doch die Klassen 7a, 8a, 8b, 9a sowie die Kurse der Q1 und Q2 um ihre Sportlehrerin Frau Menzel haben versucht, das beste aus der Situation zu machen und  die Herausforderung angenommen. Da der Sportunterricht ausschließlich im Freien stattfinden durfte, waren die Schülerinnen und Schüler auf den Sportplatz angewiesen und haben das auch ausgiebig genutzt. „Wir absolvieren jetzt das Sportabzeichen“ lautete die Devise! Zu Beginn eine etwas zähe Angelegenheit, musste man bei einigen doch etwas „Überzeugungsarbeit“ leisten …. Aber im Laufe der Zeit machte es sehr vielen Spaß, sich überall mal zu testen und an seine Leistungsgrenze zu gehen. Ausgeschöpft wurde die volle Bandbreite der möglichen Disziplinen: Radfahren, Ausdauerlauf, Standweitsprung, Seilchensprung, Kugelstoßen, Turnen und und und wurden nimmermüde geübt, um eine ordentliche Punktzahl zu erreichen und eine Urkunde nebst Abzeichen vom DOSB ( Deutscher Olympischer Sportbund) zu erhalten. Es war sehr schön zu sehen, wie auch schwächere Sportlerinnen und Sportler von den stärkeren motiviert und angefeuert wurden! Am Ende der Aktion durfte Frau Menzel 125 Urkunden und Abzeichen an stolze Sportabzeichenabsolventinnen und -absolventen überreichen. Bei einer Teilnehmerzahl von 145 keine schlechte Ausbeute!!! Inzwischen  konnte auch die letzte Urkunde nebst Abzeichen von Frau Menzel übergeben werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön  von allen Beteiligten an den Förderverein, der die gesamten Kosten für die Urkunden und Abzeichen übernommen hat!

Aula-Technik erneut großzügig vom Förderverein unterstützt!

Wieder einmal hat der Förderverein des Konrad-Adenauer-Gymnasiums tief für die technische Ausstattung unserer Aula in die Tasche gegriffen. Für insgesamt über 4500 EUR durfte die Technik-AG High-End-Equipment einkaufen. Neben weiteren Kabeln und Stativen verfügen wir nun über eine vollständige und hochwertige Mikrofonierung für Schlagzeug, die auch sehr gut für andere Instrumente eingesetzt werden kann – erstmalig wurde in diesem Jahr der Flügel bei der Abitur-Entlassung mit Mikrofonen verstärkt, die einem Steinway angemessen sind. Auch die Beleuchtungstechnik
konnte um mobile farbige Spots erweitert werden, Außerdem gesellt sich zu den ebenfalls vom Förderverein gesponserten Funkmikrofonen nun ein weiteres. Klar, dass die Augen des Teams der Technik-AG beim Auspacken und Sichten der Neuerwerbungen leuchteten. Im Namen der Technik-AG und der gesamten Schulgemeinde, der die fortwährende Erweiterung und Modernisierung unserer Aula-Technik zugute kommt, bedanke ich mich ganz besonders herzlich bei unserem Förderverein für die unermüdliche und großzügige Unterstützung! M.Adler für die Technik-AG

Abi geschafft! Und was jetzt? Lesung mit Paul Bühre über “das Jahr danach”


Endlich Sommerferien! Die besten sechs Wochen des Jahres! Aber was, wenn danach keine Schule mehr ist? Was ist das für ein Gefühl? Freiheit? Oder fängt jetzt der Ernst des Lebens an? Erst am Morgen nach dem Abiball ist es da: das Gefühl von Freiheit! Hurra! In den nächsten Wochen stellt Paul sich den Wecker auf 8 Uhr, um ihn wieder auszuschalten und weiterzuschlafen. Doch dann kommt der Druck! Wer zur Hölle bin ich? Und was mache ich jetzt? Das Gammeln lässt sich nicht länger genießen und so beschließt Paul zu reisen. Ganz alleine. Ein sogenanntes Gap-Year. Eine neue Sprache lernen. Abenteuer erleben. Erfahrungen sammeln und Antworten finden auf seine Fragen: Wie will ich später leben? Womit mein Geld verdienen? Paul liest gerne, er schreibt viel und zeichnet dazu. Aber soll er das zu seinem Beruf machen? Mit dem Geld, das er durch den Bestseller-Erfolg seines ersten Buches Teenie Leaks verdient hat, macht er sich auf den Weg nach China. Eine Kung-Fu-Ausbildung schwebt dem passionierten Comic-Fan vor. Durch extrem hartes Training den Kopf frei bekommen und als Nebeneffekt vielleicht so cool wie Batman oder Karate Kid werden?

Weiterlesen …