Facharbeit 2015: Denn auf die Recherche kommt es an

Methode.ULBBis zu den Osterferien müssen unsere “Q1er” ihre Facharbeiten bei den betreuenden Lehrkräften einreichen. Den besten Zugang zu einschlägiger Literatur bietet dabei ein Gang in eine der beiden Zweigstellen der Universitäts- und Landesbibliothek in Bonn. Wer beim Methodentraining in der EF oder danach einen – übrigens kostenfreien – Bibliotheksausweis ergattert hat, der kann vom häuslichen PC aus bequem und uneingeschränkt Einblick in den Bestand der ULB nehmen und Literatur bestellen und zur Ausleihe vormerken. Die Führungen für die Schülerinnen und Schüler der aktuellen Elftklässler durch beide Zweigstellen beginnen nach dem Ende des Sozialpraktikums. Der Bibliotheksausweis ist dann für ein Jahr gültig. Und vielleicht winkt dir ja auch eine Prämierung deiner Facharbeit am Ende des Schuljahres. Der eine Exkursionstag nach Bonn lohnt sich für dich, denn die so mögliche Horizonterweiterung ist obendrein noch kostenlos. Also: Überrasche deine Lehrer. Lies ein Buch aus der Universitätsbibliothek. Finde die aktuelle Neuerscheinung zu deinem Thema, die er noch nicht kennt. Sei Forscher oder Entdeckerin!
J. Juhre, Methodentrainer in der EF

Adenauer staunt: Große Prämierungs-Sause im Jubiläumsjahr

Sozialpreis.2014Die Verleihung der vom Förderverein gestifteten Sozialpreise bildete den Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung zum Schuljahresabschlusses in der Aula des Konrad-Adenauer-Gymnasiums. Für ihren Einsatz im Sinne der Schulgemeinschaft wurden folgende Schülerinnen und Schüler durch Herrn Bergengruen, Frau Görgen und Frau Peifer vom Förderverein ausgezeichnet: Lukas Link (5b), Lukas Hirsch (5b), Hendrik Wiethege (6b), Tim Schorn (6b), Jan Hilse (6b), Fedor Emmrich (6b), Lukas Fischer (8b), Monira Mir (8b), Sofija Stiazkina (9a), Albert Lopez-Torres (11), Dayanara Tropel (11), Maike Illies (11), Marlene Straub (12), Felix Pordzik (12), Vivienne Ebeling (12). Einen aufschlussreichen Querschnitt durch die vielfältigen Aktivitäten von Schülern und Lehrkräften an unserer Schule bildete die einstündige Auszeichnungs-Gala, die der Verleihung des Sozialpreises vorausging. Für die diesjährige Prämierung besonders gelungener Facharbeiten war dieses Mal der General-Anzeiger präsent. Jonas Sommer (Q1) hat mit seiner grundlegenden Facharbeit zur Verbesserung der Speicherfähigkeit von herkömmlichen Zink-Kohle-Batterien neben einem zweiten Preis des Fördervereins gleich einen ersten Preis der Hans-Riegel-Stiftung in der Fachrichtung Chemie eingeheimst. Den ersten Preis des Fördervereins bekam Annabell Selz (Q1) für ihre im Rahmen des Kunstunterrichtes bei Frau Grams entstandene Foto-Serie. Zwei dritte Preise gingen – ebenfalls im Fach Kunst – an Gesa Binzenbach (Q1) für ihre selbst erdachte und selbst geschweißte Plastik, die auf augenzwinkernde Weise Kunst mit Natur und Gartengestaltung verbindet und an Janina Höhne (Q1) für ihre von überbordendem Ideenreichtum zeugenden Bodypaintings, die in wunderbaren Fotografien resultierten.
Wettkämpferinnen Applaus ernteten dieses Mal auch Schülerinnen des Konrad-Adenauer-Gymnasiums für außerschulische sportliche Aktivitäten. So hat Deborah
Peifer (8c) im Juni diesen Jahres an den Deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin als Rückenschwimmerin über 100 und 200 Meter teilgenommen. Berenice Brettner (Q1) war im Mai bei den Deutschen Meisterschaften im Synchronschwimmen dabei. Mit Helena Pejcic aus der Q1 stand die Mannschafts-Europameisterin im Kumite auf der Aula-Bühne. Kumite bedeutet, frei zu kämpfen, und zwar fast nur mit Faustschützern und Zahnschutz. Wir wünschen Helena viel Erfolg bei den Kumite-Weltmeisterschaften, die im Oktober in Tokio stattfinden!
Milchcup
Im laufenden Schuljahr waren einige Unterstufenschüler besonders erfolgreich im Tischtennisrundlauf und erreichten bei der Finalrunde des Milch-Cups auf Landesebene den zweiten Platz.

Weiterlesen …

Neugier, neue Ideen und Selbstorganisation: Vom Methodentraining zur ausgezeichneten Facharbeit.

Facharbeit.480
Dass man nicht nur in der Politik auch vom Ende her denken sollte, gilt auch für das seit letzter Woche wieder in der EF (Stufe 10) einsetzende Methodentraining zur Vorbereitung der Facharbeiten, die in der Q1 geschrieben werden. Denn am Ende des letzten Schuljahres, am Mittwoch, dem 17. Juli, wurden erstmals besonders gelungene Facharbeiten am Konrad-Adenauer-Gymnasium belobigt und vom Förderverein mit Bücher-Schecks prämiert.
Ein erster Preis ging dabei an Philipp Bachmann (zweiter von links) für seine im Fach Philosophie bei Herrn Waasem geschriebene Arbeit über die im antiken Rom praktizierte Form der Diktatur. Einen weiteren ersten Preis ergatterte Fabian Finck (dritter von links), der sich, angeregt von Frau Schaafs Unterricht, in einen ebenso aktuellen wie komplexen Bereich der Mathematik wagt: Fabian nutzt in seiner Facharbeit geschickt die Grundidee, für den Vorgang des Verschlüsselns und Entschlüsselns ganz verschiedene Prinzipien oder Codes zu verwenden, um an Ende ein höheres Maß an Schutz für alle Internetnutzer und ihre Privatsphäre zu ermöglichen.

Weiterlesen …