Wortstark, mobil und sozial:

So bleibt den Gästen der Abend des ersten Poetry-Slams Mobile One am Konrad-Adenauer-Gymnasium, der am 29. März 2018 vom Literaturkurs der jetzigen Q2-Schülerinnen und -Schüler auf die Beine gestellt wurde, hoffentlich in Erinnerung. Für die 250 Euro Reinerlös, die wir an das Kinderhospiz Balthasar in Olpe überweisen konnten, möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bei unseren Gästen sowie bei unseren Juroren und Musikern (Herrn Trimpler, Herrn Stett, Herrn Waasem, bei Vera Merziger und als Special Guest Ingo Nordmann) bedanken. Jetzt schon möchte der aktuelle Literaturkurs in der Q2 auf den zweiten Poetry-Slam am Adenauer-Gymnasium Mobile Two Anfang März aufmerksam machen.
dankbar und vorfreudig: J. Juhre

Zeit für weitere große Sprünge…

…im Selbstlernzentrum am Tag der offenen Tür!
Wir freuen uns über gut erhaltene Bücherspenden, abzugeben am 5. Oktober, ab 8 Uhr 30 im SLZ! Der Verkaufs-Erlös kommt dem SLZ zugute, und es kann wieder in neue, bravouröse Bücher und Hörbücher für Hellhörige investiert werden!
Herzliche Grüße
das SLZ-Team

Klasse 7a des Adenauer-Gymnasiums macht sich stark für Kinderrechte

Die feierliche Übergabe eines Banners an Bürgermeister Limbach am 25. Februar durch die Klasse 7a aus Anlass des 30jährigen Bestehens der UN-Kinderrechtskonvention markierte den Höhepunkt der Bonner Auftakt- veranstaltung zum Thema Kinderrechte in Bonn. Zuvor stellten die 30 Kinder der 7a von Herrn Trimpler und Frau Dessauvagie im Rahmen einer angeregten und – aufgrund der Tragweite des Themas – auch nachdenklich stimmenden Podiumsveranstaltung Fragen an Bürgermeister Limbach, der sich dankbar für das Interesse und Engagement der Schülerinnen und Schüler zeigte, egal ob es um den Zustand von Spielplätzen, Rückzugsmöglichkeiten für Kinder auch innerhalb von Schulen oder Angebote für unbegleitete Jugend- liche ging. Das Banner und vielleicht ja auch einige dieser Sorgen der Kinder nahm Bürgermeister Limbach mit in das Bonner Stadthaus. Einleitend hieß Herr Trimpop neben den Schülerinnen und Schülern Frau Orth vom Bunten Kreis, Frau Steuernagel als Vorstandsmitglied des Paritätischen und die Vertreter der Presse willkommen. Die Fragen der Podiumsdiskussion hatte Herr Klein im Politikunterricht zuvor mit den Kindern der Klasse entwickelt.
K. Trimpler, Klassenlehrer der 7a

Weiterlesen …

Nachlese zum 17. Sponsorenlauf

Am 8. Mai 2018 fand der Sponsorenlauf der 5. und 6. Klassen statt. Zum 17. Mal liefen die Schülerinnen und Schüler liefen auf dem Heiderhof für einen guten Zweck. Der Erlös kommt jeweils zur Hälfte dem Sterntaler e.V. und dem Konrad-Adenauer-Gymnasium zu Gute. In einer Feierstunde am 28. Juni 2018 wurden die Schülerinnen und Schüler geehrt und die Schecks übergeben. 187 Schüler und Schülerinnen legten insgesamt 2680 km für den guten Zweck zurück – das waren im Durchschnitt 14,3 km! Felix Thiel (5a), Bennet Englaender (5b), Noel Klitzsch (5b), Melina Weber (5b), Amin Kannich (5c), Yannik Stumpp (5c), Linus Sundermann (5c), Sebastian Naß (6b), Noah Zöll (6b), Rico und Leon Gonschorek (6c) schafften in den vorgegebenen zweieinhalb Stunden eine stolze Leistung von 24 km – Paul Schulz (6a), Leonard Lübke (6b) und Philip Steinmann (6b) sogar 27km. Weitere 14 Schülerinnen und Schüler liefen 20 km – sie erhielten neben ihren Urkunden als Preis Autogrammkarten von Luke Mockridge, dem Sohn des Schirmherrn von Sterntaler e.V., Bill Mockridge. Die Klasse 6b schaffte mit einer durchschnittlichen Laufleistung von 15,8 km die weiteste Strecke, die Klasse 5b sammelte €2873,30 ein. Mit großem Eifer hatten die Schüler zuvor Sponsoren für sich geworben – ein Schüler konnten sogar 17 Sponsoren für seinen Lauf gewinnen. Insgesamt kam die stolze Summe von €9200,-zusammen. Sterntaler e.V., vertreten durch den Vorsitzenden Herrn Hilse und die Erprobungsstufe des Konrad-Adenauer-Gymnasiums können sich damit über einen Scheck von jeweils € 4600,- freuen. Wir sind überwältigt von den zusammengetragenen Sponsorengeldern und danken allen Sponsoren für ihren Beitrag. Ebenso bedanken wir uns bei allen beteiligten Läuferinnen und Läufern und Helfern. Ein besonderes Dankeschön geht an die Eltern, die mit ihren Spenden und ihrer Hilfe zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben!