Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite des Konrad-Adenauer-Gymnasiums der Stadt Bonn.
Auf unserer Homepage können sich Schülerinnen und Schüler und Eltern über die Schule und ihre Aktivitäten informieren.

Die Band des Konrad-Adenauer-Gymnasiums spielt groß auf

Am 11. September 2018 begab sich die Band des Konrad-Adenauer-Gymnasiums unter Leitung von Herrn Trimpler und begleitet von Herrn Waasem und Herrn Stett mit zwei Bussen auf den Weg zur Bezirksregierung nach Köln, um dort den Empfang anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Ehrenamtskarte NRW zu begleiten. Nicht nur Frau Regierungspräsidentin Walsken, sondern auch die Staatssekretärin Andrea Milz waren die hochrangigen Rednerinnen, die sich bei den ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger an diesem Nachmittag mit einem bunten Programm bedankten. Nachdem alle Instrumente und InstrumentalistInnen bereit standen, wurden diese in die von der Bezirksregierung zur Verfügung gestellten Kleinbusse verladen. Gegen 15 Uhr ging es Richtung Köln. In der Bezirksregierung angekommen ging es an das Ausladen und den Transport der Instrumente in den Plenarsaal. Da Aufbau und Soundcheck schnell und reibungslos verliefen, konnte die Zeit bis zur Eröffnung für einen Plausch, eine Fahrt mit dem Paternoster-Aufzug oder einer Erfrischung überbrückt werden. Die Band eröffnete den Nachmittag programmatisch mit dem Auf uns von Andreas Bourani, bevor Frau Regierungspräsidentin Walsken zur Begrüßung der geladenen Gäste das Mikrofon ergriff. (weiter…)

Das Mozart Piano Quartett am Konrad-Adenauer-Gymnasium


Am Freitag den 17.02.2017 besuchte das Mozart Piano Quartett im Rahmen seines Bonn-Aufenthaltes die sechsten Klassen des Konrad-Adenauer-Gymnasiums für ein kleines Konzert in der Aula. Das Quartett bestand aus einem Cello, einer Viola (Bratsche), einer Violine (Geige) und einem Klavier. Die Instrumente wurden von den Musikern Peter Hörr, Hartmut Rohde, Mark Gothoni und Paul Rivinius gespielt. Das Quartett erfreute die Kinder und Lehrer der sechsten Klassen mit bezaubernden Musikstücken von verschieden Komponisten, darunter auch Mozart und Bach. Sie spielten nicht nur: Sie erzählten auch viel zu den Stücken und den Komponisten. Außerdem gaben sie interessante Informationen zu ihren Instrumenten. Zum Schluss gab jeder Musiker noch jeweils einem Kind, eine kleine Einführung in sein Instrument. Wir danken den Musikern des Mozart Piano Quartetts und Frau Wehmeier für den schönen Vormittag.
Fiona Kroseberg, 6c

Und das sagen die Schüler und Schülerinnen über das Gastspiel:

“Mir hat das Konzert sehr gut gefallen, da die Musiker uns die Hintergründe zu den Liedern erzählt haben und manche Schühler nach vorne gehen durften und eine kurze Einführung zu den Instrumenten bekommen haben. Außerdem fand ich gut, dass sie unsere Fragen so ausführlich beantwortet haben.”
Nicolai Sohl, 6c

“Ich fand das Konzert gut und es war auch gut dargestellt. Ich fand die Musikstücke gut ausgewählt. Besonders gut war, dass sie etwas zu den Stücken gesagt haben. An einer Stelle haben sie sehr lange geredet.”

“Mir hat das Konzert sehr gut gefallen, obwohl Klassik normalerweise nicht so mein Geschmack ist. Ich fand es außerdem cool, wie die Musiker über ihre Instrumente praktisch hinweggeflogen sind.”
Sören Kohls, 6c

“Es hat mir gut gefallen, dass die Musiker, bevor sie angefangen zu spielen, über die Bedeutung des Stückes gesprochen haben. Außerdem fand ich es sehr nett, dass manche Kinder auf den Instrumenten spielen durften. Ich habe sehr viel Neues über Musikrichtungen und Instrumente gelernt.”
Susanna Scholz, 6c

Barock trifft HipHop – 8a beim Vivaldi-Experiment live dabei

c-wdr-claus-langerAm 30. September 2016 machte sich die Klasse 8a des Konrad-Adenauer-Gymnasiums auf den Weg zum Vivaldi-Experiment des WDR. Jugendliche aus ganz Deutschland wurden dabei Teil einer großen “Band” – eines virtuellen Chors des Rappers MoTrip. Zusammen mit dem WDR-Funkhausorchester (WFO) unter Leitung von Wayne Marshall präsentierte MoTrip in der Fernsehshow seinen Song Auserwählt. Und auch die Schülerinnen und Schüler der 8a konnten sich überzeugen: Wenn man die Musik des Barock-Komponisten Antonio Vivaldi mit der Rap-Musik von MoTrip mischt, kommt etwas ganz Neues dabei heraus. Die Fernsehshow am Freitag war der Höhepunkt und die Abschlussveranstaltung des Vivaldi-Experiments, in dessen Rahmen Jugendliche aus ganz Deutschland fast ein Jahr lang in zahlreichen bundesweiten Musikprojekten teilgenommen hatten. In der Show, die im Fernsehstudio in Köln-Bocklemünd gedreht wurde, präsentierten sich auch andere „Acts“, wie zum Beispiel Chris Tall, die Solo-Geigerin Mariella Haubs und die Breakdance-Gruppe Reckless-Crew. Die Tänzer stellten eine Choreographie zum Sommer aus Vivaldis Vier Jahreszeiten vor, die sie mit Schülerinnen und einem Schüler der Konrad-Adenauer-Schule aus Bad Honnef eingeübt hatten. Chris Tall hatte einen kleinen Auftritt als Stand-Up-Komiker, indem er auf Zuruf über unbeliebte Schulfächer erzählte und über seine eigene Schulzeit berichtete. Aber auch die „Musik in Reinform“ vom Meister Antonio Vivaldi kam nicht zu kurz: (weiter…)

Junge Musiker begeistern bei Your Stage

Mystage.1.Draußen prasselnder Regen, innen gespannte Ruhe, Musiker und Gäste ganz nah beisammen: erwartungsvolle Stimmung zu Beginn des ersten Podiumskonzerts Your Stage. Auf der von den Mitgliedern der Technik-AG stilvoll beleuchteten Bühne trafen sich Künstler und Publikum zur Premiere eines neuen Konzertformats am Konrad-Adenauer-Gymnasium. Bereits die ersten Klänge von Gabriel Faurés Sicilienne aus Pelléas und Mélisande (Solistin: Marie Mundt) verdeutlichten das Motto des Abends: Junge Musikerinnen und Musiker der Schule machen die Bühne zu ihrer Bühne, stellen sich und ihre Fertigkeiten, vor allem aber die Musik in den Mittelpunkt.
Mystage.1.1
Im ersten Teil des Programms wurden in einer vielseitigen Mischung instrumentale, zumeist kammermusikalische Werke zu Gehör gebracht. Neben Marie Mundts gefühlvollem Flötenspiel gefielen die Vorträge von Defne Aydin am Klavier, die Wolfgang Fuchs‘ November souverän präsentierte sowie die Darbietung von Nele Wiethege am Kontrabass, u. a. mit Schuberts Thema aus dem Forellenquintett. (weiter…)