Im Schülerlabor der Firma Bayer

Beyer
Das hier sichtbare Daumen-hoch-Zeichen der 26 Schülerinnen und Schüler aus den Biologie-Kursen in der Q2 (Leistungskurs von Frau Schmitz und die Grundkurse von Frau Wollnik und Frau Rixius) ist mehr als ein Stimmungsbild, denn im Schülerlabor der Firma Bayer hinterließen sie am 1.2.2016 ihren genetischen Fingerabdruck. Diesen zu erstellen erfordert gehörig Zeit, weshalb die Exkursion der Q2-Schüler ganztägig stattfand: Es mussten eigene Mundschleimhautzellen mit einem Wattestäbchen von den Wangeninnenseiten abgerieben und dann mit einer Art Spülmittel geöffnet werden. Anschließend wusch man die DNA heraus, die in einer Vervielfältigungsmaschine mithilfe der sogenannten PCR-Methode kopiert wurde. Die Stücke eines bestimmten Gen-Ortes liefen durch eine Agarose-Gelelektrophorese. Zum Schluss erschien beim Färben in dem blauen Gel ein zartrosa Strichcode, der bei jedem anders aussah. Das war er dann: Unser genetischer Fingerabdruck.

Weiterlesen …

Dr.-Hans-Riegel-Förderpreis in Chemie 2014 geht an einen Schüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums

Fachpreis.Chemie.2014.1Wir gratulieren Jonas Sommer aus der Q2, der am 27. August an der Bonner Universität mit einem Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis im Fach Chemie ausgezeichnet worden ist. Der mit 600 Euro dotierte Preis für hervorragende Facharbeiten im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich und die Urkunde über den ersten Platz wurden in Anwesenheit des scheidenden Rektors der Universität Bonn, Professor Dr. Jürgen Fohrmann (oben links im Bild), sowie der Schulministerin des Landes Nordrhein-Westfalen und Schirmherrin der Dr.-Hans-Riegel-Fachpreise, Sylvia Löhrmann, überreicht. Mit Jonas durften sich auch Frau Wollnik als betreuende Fachlehrerin, Herr Trimpop sowie Her Dubois, Frau Schmitz und Frau Guschauski als Vertreter und Vertreterinnen der naturwissenschaftlichen Fächer am Konrad-Adenauer-Gymnasium freuen.

Weiterlesen …

Wundersame Reise durch die Welt der Physik in 80 Minuten

PhysikshowIn einem Theaterstück haben uns am Freitag, dem 7. März, Studenten der Bonner Universität die Welt ihres Studienfaches Physik vorgestellt. Den Ausgangspunkt unserer Reise bildete ein riesiger Hörsaal, der voller Schüler unterschiedlicher Klassen und Schulen war. Die Tour ging durch verschiedene Kontinente und Länder. Stationen waren Ägypten, China, Chile und Island. In jedem Land stellten uns die Studenten mehrere Experimente vor und beantworteten so wichtige Fragen wie die nach dem Sinn eines Autos mit eckigen Rädern. Wir Schüler der 5b lernten außerdem ein ägyptisches Stockspiel kennen, sahen, wie schwebende Schiffe Schluchten überwanden, erfuhren, wie man Brücken ohne Nägel baut, Schlangen beschwört und in der Oase die Wasserfontäne repariert. Uns wurde erklärt, wie Heißluftballons fliegen, Zauberkreisel funktionieren, ein Tischvulkan ausbricht, stromführende Kabel Glühgurken zum Leuchten bringen.

Weiterlesen …

Im Labor und auf der Bühne mit den zukünftigen Fünftklässlern: Schnuppertag am Konrad-Adenauer-Gymnasium

junge_Forscher
17. April 2013: Sie konnten einen Kriminalfall mit Hilfe von Fingerabdrücken lösen. Sie bogen glühendes Glas mit dem Bunsenbrenner. Sie untersuchten Lebensmittel und lüfteten das Geheimnis der Null und der Eins im Namen der Informatik. Sie erwarben ihren “Meisterbrief” in Sachen Elektronik beim gewollten Herbeiführen des klassischen Kurzschlusses und ein Teil von ihnen verwandelte sich auf der Aula-Bühne innerhalb kürzester Zeit in stolze Könige und Königinnen, hungrige Bettler, ein Rudel wilder Wölfe und danach in lebende Spiegel. Und das Ganze geschah wie selbstverständlich: Angeleitet von Frau Schmitz, Frau Ring und Frau Guschauski im Fach Biologie, betreut von Frau Pastewka und Frau Wollnik in Chemie, begleitet von der Physik-Fachschaft (Frau Dessauvagie, Frau Eisfeld, Frau Hulke und Frau Schaaf), angeregt von Herrn Schmallenbach im Informatikraum und tatkräftig unterstützt von zahlreichen Schülerinnen und Schülern unserer Klassen 5 bis 10 wurde an diesem Nachmittag schnell klar: Lehrkräfte und Viertklässler freuen sich jetzt schon auf die Zusammenarbeit im kommenden Schuljahr. Anlässlich des anderthalbstündigen Theaterworkshops und als Willkommens-Gruß im Namen der Theater-AG schrieb Frau Emmerichs ein kleines Theaterstück für unsere künftigen Fünftklässler. Bleibt die Vorfreude auf den Kennenlern-Nachmittag im Juli!
TheaterworkshopSchnuppertag_2013